Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Viele Göttinger Juniorenteams starten furios
Sportbuzzer Sportmix Regional Viele Göttinger Juniorenteams starten furios
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:13 31.08.2011
Erster Sieg im zweiten Spiel: Benjamin Duell gewinnt mit den B-Junioren des JFV Göttingen in der Niedersachsenliga.
Erster Sieg im zweiten Spiel: Benjamin Duell gewinnt mit den B-Junioren des JFV Göttingen in der Niedersachsenliga. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Neben hohen Siegen gab es aber auch deftige Niederlagen für die heimischen Teams auf Bezirks- und Landesebene.
A-Junioren
Landesliga: Sparta – VfR Osterode 8:2 (2:1). Einen Saisonauftakt nach Maß legte die neuformierte Greitweg-Elf hin. Von Beginn an zeigten die Rot-Weißen, wer Herr im Haus ist. Osterode hatte spielerisch wenig entgegen zu setzen, kämpfte aber über die gesamte Partie aufopferungsvoll. Bis zum Pausenpfiff hielten die Gäste dagegen. Im zweiten Abschnitt fand das Muratovic-Team ins Spiel und beherrschte den Kontrahenten nach Belieben. Zwangsläufig fielen die Treffer. „Das war ein Saisonauftakt nach Maß, der gezeigt hat, dass die neuformierte Mannschaft Qualität besitzt. Die zweite Halbzeit war bemerkenswert“, lobten die Spartaner ihr Team nach dem Schlusspfiff. – Tore : 0:1 Pritsinis (7.), 1:1 Bause (13.), 2:1 Atriss (42.), 3:1 Jamal (56.), 4:1 Atriss (71.), 5:1 Bause (74.), 6:1 Richter (75.), 6:2 Cebecioglu (76.), 7:2, Göktepe (88.), 8:2 Richter (90.).

SV Lengede – JFV Göttingen 1:4 (0:4). Beim Aufsteiger erwartete die Göttinger eine unbekannte Größe. Von der ersten Minute an versuchte der JFV den Gegner durch aggressives Pressing unter Druck zu setzen und zu Fehlern zu zwingen. Das Konzept ging auf und schon nach drei Minuten fiel das 1:0 durch Kiko Meyer, der einen Freistoß aus 20 Meter direkt verwandelte. Durch gutes Stellungsspiel und den dadurch resultierenden Druck gab es Chancen im Minutentakt. Der JFV beherrschte das Spiel, ließ aber dafür viel zu viele Torchancen liegen. „In der ersten Halbzeit war das ein sehr gutes Spiel, auf das wir in naher Zukunft aufbauen können.“ – Tore: 1:0 Meyer (3.), 2:0 Meyer (10.), 3:0 Rudolph (23.), 4:0 Psotta (35.).

Bezirksliga: SC Hainberg – JSG Bergdörfer. Die Partie ist ausgefallen

B-Junioren
Niedersachsenliga: JVF Göttingen – HSC BW Tündern 3:0 (1:0). Mit einem nie gefährdetem Sieg gewann die von Frank Krause trainierte U 17 das zweite Heimspiel, nachdem es zum Auftakt noch eine klare Niederlage gegeben hatte. Trotz des Fehlens noch mehrerer nicht spielberechtigter Akteure war der JFV den Gästen deutlich überlegen. – Tore: 1:0, 2:0 Koch (23.,52.), Boran (70.).

Landesliga: MTV Isenbüttel – SCW 11:0. Von dieser Partie gab es keinen Spielbericht.

C-Junioren
Landesliga: JSG Lenglern/Harste – BVG Wolfenbüttel 17:0 (6:0). Die JSG startete als Aufsteiger furios. Das Spiel während der Sportwoche in Lenglern war ein Beweis, wie stark die Riege um das Trainerduo Heimbüchel/Mücke ist. Luka Szagun war unter den Augen eines Scouts des FC Bayern München der überragende Spieler des Tages.

Bezirksliga: JFV Göttingen – SV Bilshausen 5:0 (3:0). Auf schwer bespielbarem Boden erwischte der JFV gegen die Eichsfelder einen Traumstart. Kevin Degenhardt entwischte seinen Gegenspieler über die linke Seite und überlupfte den Bilshäuser Torwart zum 1:0. Robin Trotter schloss kurze Zeit später sein Solo mit dem 2:0 für den JFV ab. Bilshausen hatte in der ersten Hälfte mit den wieselflinken JFV-Stürmern so seine Mühe, konnte sie oft nur durch Fouls bremsen. Nach der Pause ließ es der JFV gemächlicher angehen, verstrickte sich auch oft in zu viele Einzelaktionen. – Tore: 1:0 Degenhardt (2.), 2:0 Trotter (14.) 3:0 Fromm (34.) 4:0 Saciri (47.) 5:0 Eckermann (66.).

SCW Göttingen – TSG Bad Harzburg 1:9 (0:7). Der Saisonauftakt der Weender gestaltete sich erwartungsgemäß schwierig. Der körperlich betont auftretende Gast aus Bad Harzburg dominierte die erste Hälfte und profitierte von Abstimmungsproblemen der Weender Elf, die sich überwiegend aus dem jüngeren Jahrgang zusammensetzt. In der zweiten Hälfte kam der SCW besser ins Spiel, gestaltete die Partie ausgeglichener. Den Ehrentreffer erzielte Denis Seciri (60.) per Foulelfmeter.

wed