Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Viele Siege und Platzierungen für die Duderstädter Reiterinnen
Sportbuzzer Sportmix Regional Viele Siege und Platzierungen für die Duderstädter Reiterinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:15 26.08.2019
Dirk Klaproth (Sportförderung Löwen Classics auf Chereon gewinnt das S-Springen mit Stechen am Abschlusstag in Duderstadt. Quelle: Helge Schneemann
Anzeige
Duderstadt

Reitsport bis zur Klasse S gab es beim dreitägigen Turnier im Duderstädter RC 78. Die Vereinsmitglieder waren täglich von den frühen Morgenstunden an auf den Beinen und begleiteten ein vielfältiges Sport-Event.

„Wir freuen uns über super Ergebnisse unserer Nachwuchsreiter. Die haben hier alle klein angefangen, und manche reiten heute schon bis zur Klasse M“, lobte der Vorsitzende Jörg Fredershausen sein Team. Auch die Helfer waren voll im Einsatz. „Morgens geht es los mit Brötchenverkauf zum Frühstück, und bis zum Abend arbeiten wir durch“, sagte Vereinsmitglied Anja Kesselschläger.

Dreiersieg für Duderstädter RC

Zu den Wettkämpfen waren mehr als 1200 Starts gemeldet. Am ersten Tag wurden vor allem die jungen Pferde vorgestellt. In der Springprüfung Kl. A** belegten die Gastgeber gleich die ersten drei Plätze in der ersten Abteilung. Den Sieg holte Lena Fredershausen auf Lena, gefolgt von Tina Otto auf Filena und Jaro Andres auf Spenzer de Lux. Die höchste Klasse am ersten Tag war die M*-Springprüfung, wo der Birkunger Michael Zwingmann auf Ilse van Eijken die goldene Schleife holte.

Am Sonnabend wiederholte sich ein Dreiersieg für den Duderstädter RC. In der Springprüfung Kl. A** landete dieses Mal Jaro Andres auf Spenzer de Lux vorn, gefolgt von Nele Hellmold auf Lupidor und Malin Joelle Klaproth auf Dree Böken´s Diarados in der ersten Abteilung.

Auf dem Hannoveraner Tabaluga startete Jaro Andres dann in der L-Springprüfung/Junge Reiter und holte den nächsten Sieg. Vereinskollegin Annett Heucke gewann auf Carl in der L-Springprüfung/Reiter in der zweiten Abteilung mit einem Null-Fehler-Ritt und der Bestzeit. In der ersten Abteilung gewann Philip Schiweck (Bremke) auf Little Bit Funny.

„Jump and Dog“ mit Pferden und Hunden

Vom Duderstädter RC erreichte außerdem Nelly Bömeke auf Casino´s Diamond in der E-Dressur mit einer Wertnote von 8.2 den zweiten Platz. In der A-Dressurreiterprüfung, die für den Jugendcup des Pferdesportverbands Südniedersachsen gewertet wurde, siegte Meike Otto (Holzerode) auf Celine (7.7). Beim abendlichen Highlight „Jump and Dog“ traten Teams gegeneinander an, die aus einem Pferd-Mensch-Paar und aus einem Hund-Mensch-Paar bestanden. Alle vier Sportler sollten den gleichen Hindernis-Parcours fehlerfrei und vor allem schnell bewältigen. Unter Anfeuerung der bestens gelaunten Zuschauer gewannen Cintja Ahlborn auf Landato und Lia Engelke mit Hund Jack.

In den L-Prüfung am Sonntag siegte Kathleen Fredershausen (Duderstädter RC) auf Lillith. Zuvor gab es auch noch einen Sieg für die Gastgeber im A*-Springen: Sophia Isecke gewann auf Costas in der zweiten Abteilung. In der ersten Abteilung besetzten die Nesselröder Reiterinnen vom RV St. Georg die Spitze. Auf Platz eins landete Nadine Friedrich auf Diego Maradona, auf Platz zwei Vicky Friedrichs auf Darica.

Für den Clausen-Cup wurden jeweils eine Springprüfung und eine Stilspringprüfung gewertet. Gesamtsiegerin war Cinja Marie Heise (Kreiensen-Rittierode) auf Caesar.

In der Dressur gab es einen weiteren Sieg für die Gastgeber. Carlotta Daume gewann im Reiterwettbewerb auf Fenja, und im Stilspringen für den Jugendförderpreis der Firma Krieger und Schramm siegten Vereinskollegin Alina Lüer auf Riccarda sowie Piet Louis Klaproth (Kreisensen-Rittierode) auf Eros. Der Höhepunkt am Sonntag war das S-Springen mit Stechen, das Dirk Klaproth (Löwen Classics) auf Chereon gewann und auch noch den zweiten Platz auf Zalandra belegte.

„Ohne die Hilfe der Ehrenamtlichen und Sponsoren wäre so eine Veranstaltung nicht möglich“, bedankte sich Jörg Fredershausen. Bei hochsommerlichem Wetters waren auch die Zuschauerränge bestens gefüllt.

Von Claudia Nachtwey

Der Ausflug nach Cuxhaven hat sich für die Minigolf-Senioren des MGC Göttingen gelohnt: Sie sind mit einem Titel von den Deutschen Meisterschaften zurückgekehrt.

26.08.2019

Die dritte Vertretung des RV Stahlross Obernfeld mit Jan Heinrichs und Sven Fütterer hat die Gunst der Stunde nicht genutzt und im Endspiel um den Radball-Niedersachsenpokal gegen den Geheimfavoriten RSV Bramsche nach Verlängerung knapp mit 5:6 verloren.

26.08.2019

773 Teilnehmer sind beim Stadtwerke Volkstriathlon an den Start gegangen. Bei den Männern löste Marc Günther (Wolfsburg) den Göttinger Vorjahressieger Yannis Hippe ab. Bei den Frauen gewann Saskia Käs vor Naima Diesner (beide jedestrainingzählt).

25.08.2019