Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Vier Eichsfelder Kreisligisten im Doppeleinsatz
Sportbuzzer Sportmix Regional Vier Eichsfelder Kreisligisten im Doppeleinsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:51 19.08.2010
Hat gleich zwei Einsätze: Gieboldehausens Eduard Derk (l.), hier beim Saisonauftakt im Spiel gegen Aufsteiger GW Hagenberg.
Hat gleich zwei Einsätze: Gieboldehausens Eduard Derk (l.), hier beim Saisonauftakt im Spiel gegen Aufsteiger GW Hagenberg. Quelle: CR
Anzeige

Lediglich der FC Mingerode bildet eine Ausnahme und will den spielfreien Freitag nutzen, um sich auf die sonntägliche Begegnung mit dem DSC Dransfeld vorzubereiten. Anpfiff der heutigen Begegnungen ist jeweils um 18.30 Uhr, Sonntag schnüren sich alle fünf Eichsfeldteams um 15 Uhr die Schuhe.

Nach einem 2:1-Sieg gegen den TSV Jühnde aus der Vorwoche, hofft Gieboldehausens Coach Jörg Geilhaupt auch beim zweiten Heimauftritt seiner Elf am heutigen Abend auf ein Erfolgserlebnis. „Gegen Rosdorf wollen wir Zuhause drei Punkte holen, um so am Sonntag beruhigt zum TSV Diemarden fahren zu können“, erklärt Geilhaupt, der an beiden Spieltagen auf den kompletten Eintracht-Kader bauen kann. Die volle Ausbeute aus zwei Spielen ist die klare Zielsetzung von Seeburgs Coach André Stelter. Sowohl bei GW Elliehausen heute Abend, als auch im Heimspiel gegen den FC Hertha Hilkerode am Sonntag muss er allerdings auf Tim Plohnke verzichten. Auf das Derby mit den Herthanern freut sich Stelter besonders, warnt sein Team aber bereits im Vorfeld: „Derbys können durchaus mit besonderen Ergebnissen enden.“

Das weiß auch Herthas Coach Frank Hundeshagen, der im Derby auf einen Punkt hofft, sich aber nichts vormacht. „Wir spielen meiner Ansicht nach gegen den künftigen Meister und würden auch mit voller Truppe krasser Außenseiter sein. Wir müssen einen guten Tag erwischen und am absoluten Limit spielen“, so Hundeshagen, dessen Crew zunächst aber am heutigen Freitag drei Punkte gegen den DSC Dransfeld im heimischen Leimke einfahren will. „Wir werden gegen gleichwertige Dransfelder mehr agieren und den Gegner unter Druck setzten. Bei der 1:3-Niederlage gegen Obernfeld habe ich mein Team einfach zu defensiv eingestellt“, zieht Hundeshagen taktische Konsequenzen nach einem verpatzten Saisonstart.

„Die Mannschaft hat super viel Spaß und die Moral wieder gefunden, die zum Ende der vergangenen Spielzeit gefehlt hat“, freut sich Markus Esseln, der den urlaubenden Trainer der SG Rollshausen/Obernfeld, Michael Holzapfel, am Doppelspieltag erneut vertreten wird. Aus der Ferne hat Holzapfel mit Freude registriert, wie sich seine Schützlinge vor Wochenfrist einen 4:3-Erfolg gegen den FC Mingerode erkämpft haben: „Wir dürfen die Messlatte jetzt aber nicht zu hochlegen“, mahnt er vor dem heutigen Auswärtsspiel beim SV Groß Ellershausen und dem Heimauftritt gegen GW Hagenberg am Sonntag.

Auf Wiedergutmachung sind die Mingeröder aus, die nach der Derbypleite im Nachbarduell nur am Sonntag im Einsatz sind und zum DSC Dransfeld reisen. „Jetzt muss ein Sieg her“, sagt FC-Betreuer Thomas Kunze.

kku

19.08.2010
Regional Radrennbahn für 100 000 Euro saniert - „Ein Traum geht in Erfüllung“
18.08.2010
18.08.2010