Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Warberg sagt Partie beim TV Jahn Duderstadt ab
Sportbuzzer Sportmix Regional Warberg sagt Partie beim TV Jahn Duderstadt ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 07.12.2012
Von Vicki Schwarze
Heimspiel findet nicht statt: Carlos Swoboda und seine Mannschaftskameraden vom TV Jahn Duderstadt müssen sich die Jubelposen noch aufsparen.
Heimspiel findet nicht statt: Carlos Swoboda und seine Mannschaftskameraden vom TV Jahn Duderstadt müssen sich die Jubelposen noch aufsparen. Quelle: Pförtner
Anzeige
Duderstadt

Sollte am Ende der Saison der Auf-oder Abstieg des TV Jahn bei Punktgleichheit vom Torverhältnis abhängen, so wird ein Entscheidungsspiel ausgetragen. Darüber  hinaus fällt auch das Heimrecht für das Rückspiel (11. Mai 2013) an den TV Jahn.

 
Lothar Isensee, der Vorsitzende Spielbetrieb des MTV Warberg, bedauerte diese kurzfristige Absage sehr. „Leider sind unsere schlimmsten Befürchtungen eingetreten. Wir haben zur Zeit neun verletzte und kranke Spieler und haben keine Möglichkeit, dieses aus anderen Mannschaften zu kompensieren“, so der Verantwortliche.

Spieler bereits im lange geplanten Urlaub

Bereits Anfang der Woche hatte der MTV Warberg beim TV Jahn Duderstadt angefragt, wollte das Punktspiel gern verlegen, da sich die Misere schon abzeichnete. Trainer Frank Mai und Manager Ekkehard Loest schwiegen gegenüber der Mannschaft über diesen Umstand, wollten angesichts der schlechten Leistungen der vergangenen zwei Wochen eine konzentrierte Vorbereitung nicht gefährden. Loest teilte den Warbergern daraufhin mit, dass ein neuer Termin nur innerhalb der Woche (Mittwochs) stattfinden könne, da an den freien Wochenenden entweder keine Halle zur Verfügung stünde oder Spieler bereits im lange geplanten Urlaub seien. Da man sich aber auf einen Termin unter der Woche nicht einigen konnte, sagten die Warberger die Partie schließlich endgültig ab.

„Die Mannschaft ist über die kurzfristige Absage sehr enttäuscht. Gerade wegen der sehr schlechten Leistung aus den letzten beiden Punktspielen wollte sich unser Team mit einer ordentlichen Leistung in die Weihnachtspause verabschieden. In dieser Woche wurde daher sehr viel trainiert und es zeigte sich, dass die Mannschaft den Ernst der Lage erkannt hatte. Leider kommt es jetzt nicht dazu. Die Mannschaft wird in der kommenden Woche noch trainieren. Am 3. Januar starten wir dann wieder und spielen am 6. Januar das HVN-Pokalspiel bei der Bundesliga-Reserve des TSV Burgdorf“, berichtete Ekkehard Loest.

Weiter spielen: SV Aue Liebenau – VfL Hameln I (Fr.), HF Helmstedt-Büddenstedt – SV Alfeld (Sbd., 16.30 Uhr), HG Rosdorf-Grone – Lehrter SV (Sbd., 18.30 Uhr), MTV Großenheidorn – MTV Vorsfelde (Sbd., 19 Uhr), MTV Soltau –  TV Eiche Dingelbe (Sbd., 19.15 Uhr), TV Stadtoldendorf – Northeimer HC, SG Hohnhorst-Haste – HSG Nienburg (beide So., 17 Uhr).