Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Wasporaner Jens Rudolph kommt am besten durch
Sportbuzzer Sportmix Regional Wasporaner Jens Rudolph kommt am besten durch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:20 07.09.2009
Eine Hessin im Ziel: Iris Förster aus Kassel war die bestplatzierte Frau am Seeburger See.
Eine Hessin im Ziel: Iris Förster aus Kassel war die bestplatzierte Frau am Seeburger See. Quelle: Hoppe
Anzeige

Der Himmel war grau über Seeburg, als der Eichsfelder DLRG-Vorsitzende Dieter Arend seine Gäste am Sonntag um halb elf begrüßte. Sieben Kinder aus der Region zog es an den Start des Schnuppertriathlons, bei dem sie 100 Meter Schwimmen, fünf Kilometer Radfahren und 1000 Meter Laufen zurücklegen mussten.

Vor den Augen ihrer Eltern und circa 50 Zuschauern absolvierten alle den Kurs souverän. Lena Kohlrautz aus Gieboldehausen gewann vor ihrem Zwillingsbruder Bruder Lukas. Die Beiden sind Mitglieder des Velo-Clubs Eichsfeld und entgegneten nach dem Wettkampf keck: „Wenn es nur Schwimmen und Radfahren wäre, dann wäre es ja okay.“

Unter den Augen und dem Applaus der angereisten Triathleten, die sich für die Volks-Distanz (500 Meter schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, fünf Kilometer Laufen) angemeldet hatten, zelebrierte Arend die Siegerehrung und überreichte den jungen Teilnehmern Medaillen und kleine Geschenke. Während sich die älteren Sportler dann einen Überblick über ihre Strecke verschafften, belagerten die Jungen und Mädchen mit ihren Eltern den Verpflegungsstand und ließen sich Bratwürste und Steak gut schmecken.

23 Sportler und Sportlerinnen traten dann zum Eichsfeld-Triathlon an. Das Wetter stoppte sicherlich einige Kurzentschlossene, und auch das Eichsfeld-Festival in Duderstadt sowie das Altstadtrennen in Göttingen stahlen wohl einige Teilnehmer. Das tat der Stimmung jedoch keinen Abbruch. Gegen 12.30 Uhr bat Arend die Sportler ins 16 Grad kalte Wasser des Seeburger Sees und unter dem Applaus der mittlerweile 150 Zuschauer ertönte das Startsignal. Schnell wurde die Distanz im kühlen Nass zurückgelegt und es ging auf die Räder. Jens Rudolph kam als einer der Ersten aus dem See und beim anschließenden Radfahren setzte er sich an die Spitze. Beim Laufen festigte er seine Position und lief als Sieger Ziel. In 1:02:17 meisterte der Waspo-Triathlet den Rundkurs, Zweiter wurde Fabian Fürle mit mehr als drei Minuten Rückstand. Neunte und damit bestplatzierte Frau im Feld war Iris Förster aus Kassel.

Familiäre Atmosphäre

Nach der abschließenden Siegerehrung wurde einmal mehr die familiäre Atmosphäre der Veranstaltung deutlich. Man traf sich zum gemütlichen Plausch an der Bratwurststation und zog ein positives Fazit des Wettkampftages. „Toll! Hier gibt es sogar noch eine richtige Medaille, das ist keineswegs mehr üblich“ grinste der zweitplatzierte Fabian Fürle, der für GW Bad Gandersheim am Start war, und Iris Förste fügte noch hinzu: „Die Strecke ist hier wirklich sehr ansprechend. Einmal um den See zu laufen macht am Ende wirklich noch mal richtig Spaß.“

Als Schmankerl und Dankeschön gab es vom 2. DLRG-Vorsitzenden Markus Pötzle zudem noch eine echte Eichsfelder Mettwurst für jeden Starter. Auch sein Fazit fiel durchweg positiv aus. „Schön, dass alle heil ins Ziel gekommen sind, sowohl beim Schnupperkurs, als auch jetzt. Alle haben Spaß gehabt und das ist die Hauptsache, und freut uns Veranstalter natürlich sehr“ teilte er am Ende mit. Die Neuauflage machte Geschmack auf mehr und man darf hoffen, dass die zahlreichen Helfer auch im nächsten Jahr wieder mitmachen, um den Eichsfeld-Triathlon erneut zu verwirklichen.

Von Bürte Hoppe

Regional 1. Tischtennis-Bezirksklasse - Markus Lüttich am erfolgreichsten
07.09.2009
07.09.2009