Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Weende in Braunschweig vor kniffliger Aufgabe
Sportbuzzer Sportmix Regional Weende in Braunschweig vor kniffliger Aufgabe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 30.11.2019
Der Tuspo Weende möchte in Braunschweig an den jüngsten Erfolg gegen den ASC Göttingen anknüpfen. Quelle: Helge Schneemann
Anzeige
Göttingen

Die Volleyballerinnen des Tuspo Weende reisen am Sonnabend zum USC Braunschweig. Anpfiff der Partie ist um 15 Uhr. Mit Blick auf die Regionalligatabelle sieht das nach einer klaren Angelegenheit aus, der Tabellenzweite aus Göttingen tritt beim Siebten an.

Doch der Teufel steckt im Detail: Das letzte Heimspiel der Weenderinnen gegen den ASC war zugleich auch das Abschiedsspiel von Mitte und Leistungsträgerin Astrid Bergmann, die sich aus beruflichen Gründen aus Göttingen verabschiedet hat. Zudem fehlen gegen Braunschweig die Außenangreiferinnen Camilla Kahlich und Franziska Wulf. Auch Libera Jody Heidel ist aktuell gesundheitlich angeschlagen, hinter ihrem Einsatz steht ein Fragezeichen.

Kahrs wieder im Team

Dafür stößt nach mehrwöchiger Verletzungspause Diagonalangreiferin Catharina Kahrs wieder zum Team. Acht oder neun Spielerinnen stehen dem Weender Trainerduo Manuel Holst und Stefan Baum daher nur für das Auswärtsmatch zur Verfügung.

Und die Formkurve von Gastgeber Braunschweig steigt steil an. Nach völlig verunglücktem Saisonstart gewann der USC zuletzt drei Spiele in Serie und kletterte vom letzten Platz auf Rang sieben, Tendenz steigend.

Knifflige Aufgabe für Weende

Die Aufgabe für die Weenderinnen ist also durchaus knifflig. Das Team der Gastgeber ist Holst und Baum bestens bekannt, Braunschweig nahm am Saisonvorbereitungsturnier in Weende teil, mit Tea Onkes und Annalisa Sperling sind zwei ehemalige Weenderinnen im Aufgebot des Usc. Trainingsschwerpunkte des Tuspo waren einerseits Aufschlag und Annahme, zudem haben Holst und Baum verstärkt an der Blockqualität ihres Teams gefeilt.

„Keine leichte Aufgabe, die wir da am Sonnabend vor uns haben. Aber wir wollen unsere hervorragende Tabellenposition festigen, und da hilft nur ein Sieg. Dafür gilt es, den Braunschweiger Höhenflug zu stoppen. Wir haben die letzten Erfolge des USC durchaus zur Kenntnis genommen und sind gewarnt. Trotz unseres personellen Engpasses möchten wir unsere bestmögliche Leistung abliefern und keine verfrühten Weihnachtsgeschenke verteilen“, sagt Weendes Außenangreiferin Kornelia Rambo.

Von Peter König

Die drei Frauen-Oberligisten aus dem Kreis Göttingen genießen an diesem Wochenende Heimrecht. Der Tabellenzweite HG Rosdorf-Grone will gegen die Drittliga-Reserve des TV Hannover-Badenstedt II seinen guten Lauf von zuletzt 6:0 fortsetzen.

29.11.2019

Kracher im letzten Heimspiel des Jahres: Die Regionalliga-Basketballerinnen des ASC Göttingen empfangen am Sonnabend um 18 Uhr in der Sporthalle des Hainberg Gymnasiums den MTV/BG Wolfenbüttel zum Spitzenspiel.

29.11.2019

Richtungsweisende Spiele stehen jetzt für das Handball-Oberliga-Schlusslicht HSG Plesse-Hardenberg an. Am Sonntag (17 Uhr) reist das Burgenteam zum Kellerduell beim Vorletzten TV 1887 Stadtoldendorf, der im Gegensatz zur HSG schon ein Spiel gewonnen hat.

29.11.2019