Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Weender verdrängen Hainberg von der Spitze
Sportbuzzer Sportmix Regional Weender verdrängen Hainberg von der Spitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:02 31.08.2011
Von Michael Geisendorf
Konzentriertes Dribbling: SCW-Spieler Maikel König (l.) gegen den Bilshäuser Xavier Rosenthal.
Konzentriertes Dribbling: SCW-Spieler Maikel König (l.) gegen den Bilshäuser Xavier Rosenthal. Quelle: Vetter
Anzeige

Die Weender übernahmen durch den 5:2-Heimerfolg gegen BW Bilshausen die Pole Position. Vom fünften auf den dritten Platz verbessert hat sich der FC Grone, der gegen Merkur Hattorf mit 4:1 gewann. Jubeln durften auch der TSV Bremke/Ischenrode nach dem 2:1-Erfolg über Weser Gimte sowie der TSV Landolfshausen, der Werratal mir 4:1 besiegte.

SC Hainberg – SVG Einbeck 1:2 (0:0). Die Gastgeber fingen gut an und hätten bei besserer Chancenverwertung in Führung gehen können. „Dann haben wir den Faden verloren, Einbeck kam besser ins Spiel und hat uns in der zweiten Halbzeit zweimal ausgekontert. Der Sieg war nicht unverdient“, berichtete Abteilungsleiter Jörg Lohse. Der Anschlusstreffer fast mit dem Schlusspfiff war nur noch Ergebniskosmetik. – Tore: 0:1 Zimmermann (49.), 0:2 Breitenstein (55.), 1:2 Schulte (90.).

TSV Bremke/Ischenrode – SG Werratal 2:1 (1:0). Gegen den starken Aufsteiger setzte sich Bremke dank einer kompakten Leistung knapp durch. „Es war wie gegen Weende ein Spiel auf Augenhöhe, aber diesmal hatten wir das bessere Ende für uns. Von den wenigen Chancen haben wir zwei konsequent genutzt“, freute sich TSV-Abteilungsleiter Dieter Königsmann. – Tore: 1:0 Denecke (25.), 1:1 Glatter (48.), 2:1 Evers (65.).

TSV Landolfshausen – Weser Gimte 4:1 (2:0). „Gimte hatte mehr vom Spiel“, gab TSV-Trainer Ingo Müller zu, „aber meine Spiele haben die taktische Masrchroute zu 100 Prozent umgesetzt. Sie haben die Räume eng gemacht, haben gekämpft und die herausgespielten Chancen konsequent genutzt“, lobte der Coach. Aus der geschlossen aufgetretenen Mannschaft hob er Sebastian Jung und Henrik Fedderken besonders hervor. – Tore: 1:0 Fedderken (25.), 2:0 Zapfgen (44.), 3:0 Junge (65.), 3:1 Sumera (82.), 4:1 Junge (89.).

SCW – BW Bilshausen 5:2 (3:1). Im Freudentaumel über den Sprung an die Tabellenspitze hat der SCW wohl vergessen, einen Spielbericht zu übermitteln. – Tore: 1:0 Blum (7.), 2:0 Bianco (25.; FE), 2:1 Maretschke (43.), 3:1/4:1 Bauer (45./65.), 4:2 Maretschke (72.), 5:2 (Bianco (90.).
FC Grone – FC Merkur Hattorf 4:1. Auch vom neuen Tabellendritten erhielten wir leider keinen Spielbericht und keine Torschützen.