Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Weltcupfinale mit Stahlross Obernfeld: Kopp-Duo erwischt schwere Auslosung
Sportbuzzer Sportmix Regional

Weltcupfinale mit Stahlross Obernfeld: Kopp-Duo erwischt schwere Auslosung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 24.11.2021
Raphael Kopp und André Kopp (r.) haben die Halbfinal-Qualifikation im Visier.
Raphael Kopp und André Kopp (r.) haben die Halbfinal-Qualifikation im Visier. Quelle: Helge Schneemann
Anzeige
Obernfeld

Das Radball-Duo Raphael Kopp und André Kopp vom RV Stahlross Obernfeld tritt am Sonnabend beim Weltcup-Finale im brandenburgischen Großkoschen an. Ab 10.45 Uhr geht das in zwei Fünfer-Gruppen aufgeteilte Teilnehmerfeld in der Seesporthalle an den Start. Aufgrund der weiter steigenden Corona-Infektionszahlen hat der Ausrichter bekanntgegeben, dass die Veranstaltung ohne Zuschauer stattfinden wird.

Coronabedingt fanden in diesem Jahr nur drei der acht ausgeschriebenen Weltcupturniere statt. Für das Finale konnten die gemeldeten Teams jeweils in zwei zugelosten Turnieren Weltcuppunkte sammeln. Es ist ein rein europäisches Finale, da die asiatischen Mannschaften in diesem Jahr auf einen Start verzichteten.

In der Vorrundengruppe zwei treffen die Kopps auf die deutschen Weltmeister vom RMC Stein (Bayern) und die Vizeweltmeister vom RMV Pfungen aus der Schweiz. Diese drei Tandems werden die beiden Halbfinalteilnehmer wohl unter sich ausmachen. Denn den weiteren Teams MO Svitavka (Tschechien) und RV Höchst II (Österreich) werden nur Außenseiterchancen eingeräumt. Die Österreicher sind Nachrücker für den belgischen Meister und WM-Teilnehmer HZG Beringen, der auf die Finalteilnahme verzichtete.

Auch in der Gruppe eins gibt es mit dem TJ Favorit Brno einen Nachrücker. Der tschechische WM-Teilnehmer profitiert von der Absage des französischen Meisters und WM-Teilnehmers VC Dorlisheim. Weitere Gruppengegner der zweiten Mannschaft des RMC Stein sind hier der WM-Dritte RV Dornbirn I, RMV Mosnang (Schweiz) und der mit einer Ausrichter-Wildcard ausgestattete Zweitligist RSV Großkoschen.

Nach den Vorrundenspielen geht es am Abend ab 18 Uhr mit der Finalveranstaltung weiter. Hier werden in den Platzierungsspielen Rang fünf bis zehn ausgespielt. Mit den Halbfinalpartien, dem Spiel um den dritten Platz und dem Endspiel endet das Weltcupfinale 2021 mit der Siegerehrung gegen 21 Uhr.

Von Berthold Kopp