Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Wiedersehen und gemeinsam Basketball zocken: babamixed-Turnier 2019 in Göttingen
Sportbuzzer Sportmix Regional Wiedersehen und gemeinsam Basketball zocken: babamixed-Turnier 2019 in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 27.05.2019
Das Team von „Jetzt wird geballert“ bejubelt den babamixed-Turniersieg. Quelle: Swen Pförtner
Göttingen

Nach drei langen Turniertagen mit mehr als 300 Spielen auf zwölf Feldern wurde das Team „Jetzt wird geballert“ zum Sieger gekürt. Im Finale setzte es sich mit 69:56 gegen die „Hot Shots“ durch.

„Fun-Turnier zum Abspannen“

„Babamixed ist ein Meet & Greet“, so Jonas Stechmann, einer der Organisatoren von der Göttinger Sport und Freizeit GmbH (GoeSF). „Es geht darum, zusammen zu kommen, Leute zu treffen mit denen man irgendwann früher gespielt hat: Ein Fun-Turnier nach der Saison zum Abspannen.“ Einen besonderen Charakter verleihen dem Turnier die speziellen Regeln. So muss jedes Team immer mindestens zwei Frauen auf dem Platz haben, und deren Würfe sind einen Punkt mehr wert als die ihrer männlichen Kollegen. Oder, dass bei jedem Foul das gefoulte Team einen Punkt sowie Ballbesitz bekommt, was für einen flüssigen Spielverlauf sorgt.

„Das schwierigste ist die Gestaltung des Spielplans. Wir spielen nicht nur eine KO-Runde, sondern alle Plätze werden ausgespielt. Das kostet dann ein paar Tage - es so zu planen, dass alle bis zum Ende des Turniers spielen und eine ähnliche Anzahl von Spielen haben“, berichtete Stechmann, wie das Orga-Team versucht, allen teilnehmenden Teams – unabhängig von ihren Fähigkeiten auf dem Platz – ein interessantes Turnier zu bieten.

Besondere Regeln

Denn das Teilnehmerfeld bei dem Spaß-Turnier ist bunt gemischt. Es treten von absoluten Hobbyspielern bis hin zu Basketball-Profis alle Leistungsstufen an. „Das ist immer ganz spaßig. Die Mischung: Männer und Frauen zusammen sowie Hobbyspieler und Basketballer von der Pro-B, Pro-A und der Bundesliga“, erzählte die Göttinger Basketballerin Klaudia Grudzien, die während ihrer Karriere unter anderem jahrelang für die Veilchen Ladies gespielt hat. „Ich bin immer wieder gern dabei – bereits als das Turnier noch in Braunschweig stattfand.“ Beim diesjährigen Turnier ging sie für den späteren Sieger „Jetzt wird geballert“ an den Start. Wobei eigentlich erst aussetzen wollte: „Weil ich noch nicht ganz fit bin und Bedenken hatte, was mein Knie angeht. Mit Alkohol und mit Leuten, die nicht so viel Sport machen, ist das Risiko ein bisschen höher. Aber ich wusste, dass sie Not am Mann haben. Also habe ich mich überreden lassen und kann sagen – bereuen tue ich es nicht.“ Mannschaftskamerad Nick Boakye, der sonst auf Korbjagd für den ASC geht, ergänzte: „War ein geiles Turnier mit einer guten Truppe - hat Bock gemacht“, und freute sich über den Sieg: „Wir waren mal Vierter, letztes Jahr waren wir Dritter und dieses Jahr - endlich gewonnen!“

Nationalspielerin im Finale

Geschenkt hat „Jetzt wir geballert“ den Turnier-Sieg nicht bekommen. Nach einem Halbfinalerfolg gegen das „Pfändungsamt Bochum“ hieß der Finalgegner „Hot Shots - Die dichte Gefahr“, ein Team unter anderem mit Lea Nguyen Manh von den flippo Baskets sowie der U-19-Nationalspielerin Jessica Schiffer aus Würzburg. Die „Hot Shots“ setzten sich in ihrem Halbfinale gegen das Team „Hauptsache es wird getrunken!“ durch. Im Endspiel lieferten die Akteure dem Publikum eine unterhaltsame Partie. Die „Hot Shots“ trafen mit einer hohen Quote aus der Distanz und konnten sich erst etwas absetzen. Doch die Truppe von „Jetzt wird geballert“ kämpfte sich wieder zurück und übernahm noch vor der Halbzeit wieder die Führung (33:32). Danach trafen beide Seiten erstmal gleichmäßig, bevor „Jetzt wird geballert“ doch noch einen Vorsprung herausspielen konnte, den sie in den letzten Minuten zum 69:56-Sieg verteidigen konnten.

Von Helmuts Viksna

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drei Wochen vor der Deutschen Schülermeisterschaft im Radpolo hat der RV Stahlross Obernfeld zu einem Vorbereitungsturnier geladen. Gleich vier der sechs DM-Teilnehmer waren im Sechser-Teilnehmerfeld in der Obernfelder Sporthalle am Sonntagmorgen am Start.

27.05.2019

Kilian Müller vom RV Schwalbe Gieboldehausen hat bei der Landesmeisterschaft im Einer-Kunstradfahren in der Schüler-U13-Altersklasse den dritten Platz erreicht.

27.05.2019

Mit Platz zwei und drei sind zwei Gruppen des TSV Obernjesa vom Einladungsturnier für Gruppen der Rhythmischen Sportgymnastik aus Braunschweig zurückgekehrt.

27.05.2019