Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Zeichen im Fußball-Bezirk stehen auf Spielausfall
Sportbuzzer Sportmix Regional Zeichen im Fußball-Bezirk stehen auf Spielausfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 26.11.2010
„The same procedure as every year“: In der Region sind im November viele Fußballplätze nicht bespielbar.
„The same procedure as every year“: In der Region sind im November viele Fußballplätze nicht bespielbar. Quelle: Blank
Anzeige

Die größten Chancen aufzulaufen hat Tabellenführer Sparta, der beim VfR Osterode und damit auf Kunstrasen antritt. Laut Spielplan sollen sämtliche Partien am Sonntag um 14 Uhr angepfiffen werden.

TSV Bremke/Ischenrode – Tuspo Petershütte II. Ein Verantwortlicher des TSV war gestern telefonisch nicht zu erreichen. Weil aber der Platz am Kanal in Bremke traditionell anfällig ist, scheint der Ausfall der Begegnung nach den Regen- und Schneefällen der vergangenen Tage beinahe programmiert zu sein.

Bovender SV – SCW. Da es das Rückspiel ist, kann das Heimrecht nicht getauscht und auf Weender Kunstrasen gespielt werden. In Bovenden besteht wenig Hoffnung auf einen Anpfiff. „Wenn es friert und danach wieder taut, kannst du es sowieso vergessen“, sagt BSV-Abteilungsleiter Wolfgang Hungerland.

TSV Wulften – SC Hainberg. Auf dem Wulftener Platz liege Schnee und darunter befänden sich Eisplatten, erfuhr SC-Fußballfachwart Jörg Lohse gestern auf Nachfrage beim Gegner. Eine endgültige Entscheidung über eine Absage fällt heute. Lohse: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass wir spielen.“

VfR Osterode – Sparta. Osterode wolle „unbedingt spielen“, weiß Sparta-Trainer Heiko Bause, dem der Osteroder Platz nicht behagt. „Das ist Filz mit Sand, und der Platz ist klein, nicht so schön zu spielen. Es wird schwer.“ Andererseits seien seine Jungs heiß auf die letzte Partie vor der „wohlverdienten Winterpause“ – mit dem bisherigen Saisonverlauf ist Bause „hochzufrieden“, vor allem weil ihm als ehemaligem Stürmer die Offensivleistung seiner Mannschaft gefallen hat. Aber auch Spieler wie Huck oder Zani hätten sich gut entwickelt. Sollte die Partie in Osterode angepfiffen werden, fehlt Spielertrainer Esmir Muratovic wegen eines Muskelfaserrisses.

TSV Landolfshausen – TSV Seulingen. „Dass wir bei diesen Witterungsverhältnissen spielen, kann nicht mir nicht vorstellen“, sagt TSV-Trainer Martin Wagenknecht. Bereits in dieser Woche habe seine Mannschaft nicht mehr auf dem Landolfshäuser Platz trainieren können.

Von Eduard Warda