Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Ziel: Einen Platz besser als im Vorjahr
Sportbuzzer Sportmix Regional Ziel: Einen Platz besser als im Vorjahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 16.03.2012
Von Vicki Schwarze
Mit vollem Körpereinsatz: Manuel Kopp (am Ball) vom RV Stahlross Obernfeld, im Hintergrund sein Partner André Kopp.
Mit vollem Körpereinsatz: Manuel Kopp (am Ball) vom RV Stahlross Obernfeld, im Hintergrund sein Partner André Kopp. Quelle: Tietzek
Anzeige
Obernfeld

Am Sonnabend, 17. März, um 13 Uhr geht es in Ehrenberg los. Die Chancen der Beiden sind schwer einzuschätzen, denn zum einen sind sie sehr gut drauf, durch den Nationalkader-Lehrgang am vergangenen Wochenende auch bestens vorbereitet, aber bei solchen Finaltagen spielen häufig noch ganz andere Dinge eine Rolle als eine Topform.  Die beiden Eichsfelder haben beispielsweise eindeutig die schwere  Vorrundengruppe erwischt. Sie müssen sich mit Gastgeber SV Ehrenberg, dem RSV Zscherben und dem SV Eberstadt um die ersten beiden Plätze streiten, die zum Einzug in die Finalrunde berechtigen. In der anderen Vorrundengruppe stehender RV Gärtringen, der KSC Leipzig, RMC Stein und die RSG Ginsheim.

Hektische Stimmung

Manuel und André Kopp haben sich auf jeden Fall vorgenommen, sich nicht von der in Ehrenberg häufig herrschenden hektischen Stimmung aus dem Konzept bringen zu lassen. „Gegenüber dem Vorjahr finden die Spiele nur auf einer Fläche statt, was zum einen bedeutet, dass einem die ungeteilte Aufmerksamkeit der Zuschauer zuteil wird. Und auch die Pausen werden deswegen natürlich länger sein als im Vorjahr“, berichtet Manuel Kopp, wobei er diesen Umstand keineswegs als Nachteil ansieht.

Gleich im ersten Spiel müssen die Obernfelder gegen den SV Eberstadt antreten, der ihnen noch einige Rätsel aufgibt. SVE-Torwart Jens Kriechbaum war am letzten Bundesliga-Spieltag verletzt, so dass man noch nicht genau absehen kann, ob er überhaupt und wenn, in welcher Form spielen kann. Mit Marco Rossmann hat er zudem einen neuen Partner an seiner Seite, so dass auch hier schwer einzuschätzen ist, wie eingespielt die Eberstädter  tatsächlich sind.

Im zweiten Match geht es gegen das ebenfalls neuformierte Team des RSV Zscherben. Gastgeber SV Ehrenberg wartet dann im abschließenden Vorrundenspiel. Hier müssen die Kopps besonders aufpassen, denn der SVE gilt als sehr heimstark.