Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Zwei Bilshäuser Teams sind qualifiziert
Sportbuzzer Sportmix Regional Zwei Bilshäuser Teams sind qualifiziert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 12.12.2012
Ballsicher: Bilshausens Lennart Uhde (li.) versucht seinen Partner Jonathan Fuchs (Mitte) anzuspielen.
Ballsicher: Bilshausens Lennart Uhde (li.) versucht seinen Partner Jonathan Fuchs (Mitte) anzuspielen. Quelle: Kunze
Anzeige
Bilshausen

Dadurch können die Jungmöven dem vierten und letzten Punktspieltag am 27. Januar in Bilshausen gelassen entgegensehen. Bilshausen III mit Anton Demuth und Bojan Strüber muss hingegen noch um den Einzug zur Landesmeisterschaft zittern.

Im niedersächsischen Gifhorn kassierte die Erste und Zweite des RV Möve nicht eine Niederlage. Im vereinsinternen Duell gelang ihnen ein dem Spielverlauf entsprechendes 2:2-Remis und gegen die gegnerischen Teams aus Lüblow und Gifhorn gingen die Blau-Weißen stets als Sieger hervor. Hierbei war vor allem das Spiel Lüblow gegen Bilshausen I ein echter Krimi. Erst der letzte Schlag, den Lennard Uhde zum entscheidenden Tor verwandelte, entschied die Partie 6:5 zugunsten der Bilshäuser.

Bei der Gruppierung Demuth/Strüber lief es hingegen nicht so gut. Sie verloren alle vier Spiele und belegen nunmehr den letzten Platz. Beim heimischen Spieltag im Neuen Jahr muss das Duo also alles geben, um zumindest auf dem sechsten Tabellenrang zu kommen.

Mehr zum Thema
Regional Radball-World-Cup in Sangerhausen - Kopps scheitern am Einzug ins Halbfinale

Auch zwei Tage nach dem Word-Cup-Finale in Sangerhausen war die Stimmung bei den Erstliga-Radballern des RV Stahlross Obernfeld, Manuel und André Kopp, noch nicht wieder hervorragend. Mit einem siebten Platz hatte das Duo bei seinem ersten Finale auf internationaler Ebene abgeschnitten. Dabei war so viel mehr drin. Ein Tor fehlte den Eichsfeldern am Einzug ins Halbfinale.

13.12.2012

„Kämpfen Stahlross, kämpfen!“ Immer wieder erklang in der voll besetzten Mammuthalle in Sangerhausen der Schlachtruf des RV Stahlross Obernfeld. Am mangelnden Kampfgeist von Manuel und André Kopp lag es aber nicht, dass das Duo aus dem Eichsfeld zum Zuschauen verurteilt war, als es beim Finale des Radball-Weltcups 2012 um den Sieg ging.

09.12.2012

Die Mammuthalle in Sangerhausen ist am Sonnabend ab 11 Uhr Schauplatz einer Mammutveranstaltung, nämlich dem Weltcup-Finale im Radball. Unter den Top-Teams ist auch der RV Stahlross Obernfeld mit André und Manuel Kopp.

Vicki Schwarze 07.12.2012