Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Zwei Chancen auf dritten Saisonsieg
Sportbuzzer Sportmix Regional Zwei Chancen auf dritten Saisonsieg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 25.11.2010
Wollen mit dem TSV Seulingen punkten: Otmar Rink (links) und Reinhard Wucherpfennig stehen mit ihrem Team vor zwei wichtigen Begegnungen.
Wollen mit dem TSV Seulingen punkten: Otmar Rink (links) und Reinhard Wucherpfennig stehen mit ihrem Team vor zwei wichtigen Begegnungen. Quelle: Thiele
Anzeige

TTC Pe-La-Ka - TSV Seulingen (Sonnabend, 27. November, 16.30 Uhr). Die beiden Mannschaften kennen sich bestens, weil sie bereits vor einigen Jahren gemeinsam in denselben Spielklassen um Punkte kämpften. Im laufenden Spieljahr haben die Harzer im Gegensatz zu ihren Gästen aus dem Eichsfeld ihr Plansoll für die Hinrunde schon voll erfüllt: Sie nehmen mit 9:7 Zählern den vierten Tabellenplatz ein und sollten nicht mehr in den Abstiegskampf verwickelt werden. Zu den besten Resultaten der TTCer im bisherigen Saisonverlauf zählen der 9:5-Auswärtssieg beim Aufsteiger ASC Göttingen II und das 8:8-Unentschieden bei Tabellenführer Torpedo Göttingen III. Bekanntlich sind die Eichsfelder gegen diese beiden Kontrahenten leer ausgegangen. In Anbetracht dieses Quervergleichs würden sich die TSVer bei ihrem Gastspiel in Lasfelde bereits mit einem Remis achtbar schlagen.

TSV Seulingen – TSV Hammenstedt (Sonntag, 28. November 11.30 Uhr). Im Kampf um den Klassenerhalt handelt es sich bei dieser Paarung für beide Konkurrenten um ein Schlüsselspiel: Wollen sie die beiden Punkte im Land behalten, müssen die Hausherren unbedingt in Bestbesetzung antreten. An der Spitze wird es darauf ankommen, Hammenstedts Angriffsspieler Michael Mauk (bislang 9:7 Einzelsiege) in Schach zu halten. Beachten müssen die TSVer allerdings auch Bastian Fischer und Jörg Schappig, die im mittleren Paarkreuz zusammen neun Einzel gewonnen haben. Gefordert ist außerdem der Seulinger Michael Zielinski, der sich in der unteren Etage mit dem starken Markus Fischer (7:1) auseinandersetzen muss. Wichtig für den TSV ist darüber hinaus eine positive Ausbeute in den Eröffnungsdoppeln.

Von Wolfgang Janek