Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Zwei Titel für Reiter des RC 78 Duderstadt
Sportbuzzer Sportmix Regional Zwei Titel für Reiter des RC 78 Duderstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 30.09.2014
Von Vicki Schwarze
Quelle: Pluemer (Symbolfoto)
Anzeige
Eichsfeld

Am Ende wurde es eine ganz knappe Sache, aber der vierte Platz in der Dressur und der Sieg im Springreiter-Wettbewerb reichte für den Gesamterfolg. Anja Mecke profitierte von  der Vielseitigkeit ihres Pferdes Fallin Friend, das sowohl in der Dressur als auch im Springen nicht zu schlagen war.

Im Mannschaftspringen ging Duderstadt gleich mit drei Mannschaften an den Start und sicherte sich den zweiten und den vierten Platz. Sieger in dieser Diziplin wurde die Mannschaft aus Krebeck. Auch in der Führzügelklasse bei den Jüngsten landete der RC 78 Duderstadt  ganz vorn. Mit einer 8,0 war Emilia Kozyrski auf Bella die Beste.

Anzeige

Ingesamt sechs Platzierungen (darunter zwei zweite Plätze) heimste Lucy Conrady in sieben Prüfungen ein. Sie war im vergangenen Jahr noch beim Nachwuchs Eichsfeldmeisterin geworden. In Uder musste sie in der nächst höheren Kategorie starten und schaffte hier auf Anhieb den zweiten Platz.  

A-Dressur: 1. Anja Mecke (Duderstädter RC) auf Falli Friend.

E-Dressur: 2. Lucy Conrady (DRC) auf Ashanti.

E-Springen: 3. Lucy Conrady (DRC) auf Coolio.

Springreiter Wettbewerb: 1. Nils Hellmold (DRC) auf Ante Portas, 2. Lea Funkler (Krebeck) auf Cracksman, 3. Julia Borchard (DRC) auf Karino.

Führzügelwettbewerb: 1. Emilia Kozyrski (DRC) auf  Bella, 2. Ricarda Arend (Nesselröden), 3. Emma Zündel (Krebeck) auf Cracksman.

Mehr zum Thema

Ein kleines Stück wilden Westen gibt es am Wochenende beim Ländlichen Reiterverein Duderstadt zu sehen. Beim 2. Western-Reit-Turnier werden die Aktiven am Sachsenring ihr Können unter Beweis stellen. Am Sonnabend, 27. September, geht es um 9.30 Uhr los, am Sonntag bereits um 7.30 Uhr.

26.09.2014
Duderstadt Segen für Mensch und Tier - Pferdewallfahrt auf dem Höherberg

Die eineinhalb Stunden Fahrtzeit zum Gottesdienst hat Wilhelm Lichtenberg aus Westerode gern auf sich genommen. Der Kutscher fuhr mit seinen zwei Warmblut-Stuten zur Pferdewallfahrt auf den Höherberg. 600 Kilogramm wiegt jedes der beiden Pferde und mindestens genauso viel Gewicht kann es ziehen. Da wurden die Tiere auch bei der Steigung auf den letzten Metern nicht „weiß“; sie bildeten also keinen Schaum vorm Maul.

22.09.2014

Hoffnungen hatte die RTV-Vorsitzende Sybille Klaaßen-Lotz für das Jugendreitturnier von vornherein auf den eigenen Nachwuchs gesetzt. Und so mancher Vereinsreiter wurde auch platziert. Unter den Siegern dominierte vom RTV Adelebsen bei der zweiten Auflage der Nachwuchs-Konkurrenz eindeutig die Familie Ruch. Ricarda Ruch gewann die L-Dressur Trense auf Ey Scotty. Das Besondere: Ey Scotty ist ein Springpferd.

22.09.2014