Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Zweimal Gold für Rosenthaler Bogenschützen
Sportbuzzer Sportmix Regional Zweimal Gold für Rosenthaler Bogenschützen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:33 28.01.2020
Leon Konradi (r.) vom Rosenthaler Bogensportclub wird in Bad Fallingbostel Landesmeister im Bogenschießen. Quelle: R
Anzeige
Eichsfeld

Bei den Landesmeisterschaften in der Halle haben die Bogenschützen des Rosenthaler Bogensportclubs in Bad Fallingbostel regelrecht abgeräumt: Neben niedersächsischen Rekorden bejubelten sie zweimal Gold und jeweils einmal Silber und Bronze.

Bad Fallingbostel ist für viele Bogenschützen eine bekannte Wettkampfstätte, die Sportler fühlen sich in dieser Halle beinahe wie zu Hause und es bedarf keiner Eingewöhnungszeit. Die Wettkampfentfernung ist in der Halle für alle Bogenklassen gleich – sie beträgt 18 Meter.

Anzeige

Lediglich durch die Größe der Schießauflage und durch die Größe der „Zehn“, die es zu treffen gilt, unterscheiden sich die Schwierigkeitsgrade. Die Schwierigkeit ist stets dem jeweiligen Alter und der Bogen-Art angepasst. Sechs Bogenschützen des Rosenthaler BSC waren in Bad Fallingbostel an den Start gegangen und überraschten mit exzellenten Ergebnissen.

Schülerklasse Compound weiblich: Tabea Boden schoss ihre erste Landesmeisterschaft in der Halle mit dem Compound Bogen und sicherte sich auf Anhieb mit 249 plus 226, also 475 Ringen den zweiten Platz und damit die Silbermedaille.

Leon Konradi kommt auf 555 Ringe und schießt Landesrekord

Jugendklasse Compound: In der Jugendklasse wird bereits auf die Zielgröße der Erwachsenen geschossen. Die „Zehn“ ist hier so groß wie eine 1 Euro-Münze und ist in 18 Metern Entfernung postiert. Leon Konradi schoss ein hervorragendes Ergebnis von 275 plus 280, in der Summe also 555 Ringen und belegte damit nicht nur den ersten Platz, sondern schoss auch einen neuen Landesrekord.

Damenklasse Compound: Sabrina Jagemann hatte sich gegen ein treffsicheres Teilnehmerfeld durchzusetzen. Es gelang ihr, sich mit 556 Ringen (280 plus 276) die Bronzemedaille zu sichern.

Compound Master weiblich: Fast ringgleich mit Ihrer Vereinskameradin schoss Vera Neuhaus ein solides Ergebnis und kam auf 557 Ring (281 plus 276). Lohn war der zweite Platz und damit Silber.

In der gleichen Klasse startete auch die dritte Bogenschützin der Damenmannschaft, Angela Gaspar. Mit ihrem Ergebnis von 549 Ringen (277 plus 272) kam sie auf den vierten Platz und komplettierte den Erfolg der Damenmannschaft Compound. Das Team des RBSC schaffte ein Ergebnis von 1662 Ringen und hatte auf die Mannschaft der Schützenbruderschaft Hornburg einen Vorsprung von 24 Ringen.

Die Damenmannschaft sicherte sich die Goldmedaille und stellte dabei noch einen neuen niedersächsischen Rekord auf.

Blankbogen Master männlich: Jens Knauer, der erst seit einem knappen Jahr schießt, hatte sich durch viel Training den Start bei der Landesmeisterschaft gesichert. Entsprechend groß war beim Rosenthaler Schützen die Aufregung, denn es mussten viele neue Eindrücke verarbeitet werden. Knauer schoss 191 und 217 Ringe und belegte damit Platz 17. Für ihn war allein die Teilnahme schon ein persönlicher Sieg, und zukünftig will er das Training intensivieren.

Von Eduard Warda / r

Anzeige