Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Zwölf Klubs aus dem Kreis Göttingen bieten Schnuppertennis zum Saisonstart
Sportbuzzer Sportmix Regional

Zwölf Klubs aus dem Kreis Göttingen bieten Schnuppertennis zum Saisonstart

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 22.04.2021
Die Aktion „Deutschland spielt Tennis“ soll es Interessierten leicht machen, sich in den Klubs umzuschauen.
Die Aktion „Deutschland spielt Tennis“ soll es Interessierten leicht machen, sich in den Klubs umzuschauen. Quelle: imago-images
Anzeige
Göttingen

Die seit 2007 unter dem Motto „Deutschland spielt Tennis“ ausgerufene bundesweite Saisoneröffnung mobilisiert jährlich rund 2000 Tennisvereine – auch in der Region Göttingen. Mit dem Ziel, mehr Menschen für den Tennissport zu begeistern und neue Mitglieder zu gewinnen, öffnen die Klubs in einem bestimmten Zeitraum ihre Anlagen für Interessierte. Der Deutsche Tennis Bund und seine Partner unterstützen die teilnehmenden Vereine dabei unter anderem mit digitalen Kommunikationsmitteln, einem kostenfreien Vereinspaket mit Plakaten und Aufklebern sowie mit verschiedenen Leitfäden und Organisationstipps.

Da aufgrund der Pandemie nach wie vor regional unterschiedliche Regelungen bestehen, haben der Deutsche Tennis Bund (DTB) und seine Landesverbände den teilnehmenden Tennisvereinen in diesem Jahr maximale Flexibilität in der Ausrichtung ihres jeweiligen Aktionstags eingeräumt. „Auch wenn eine konzertierte Aktion an zwei oder drei Wochenenden sicher schön gewesen wäre, machen wir so doch das denkbar Beste aus der momentanen Lage“, erklärt die für Sportentwicklung zuständige DTB-Vizepräsidentin Eva-Maria Schneider. Dementsprechend gibt es mit dem 24. April zwar einen offiziellen Beginn, aber kein vorgegebenes Enddatum für die Saisoneröffnung.

Mehr Interesse bei den Klubs als vor der Pandemie

Mit 2774 teilnehmenden Vereinen haben sich fast 40 Prozent mehr Klubs angemeldet als im Vor-Corona-Jahr 2019. Das entspricht in etwa einem Drittel aller Tennisvereine in Deutschland und unterstreicht die allseits große Motivation, die sportlichen Angebote trotz Pandemie zu präsentieren. Der Grund liegt auf der Hand: „Tennis als Individual- und Outdoorsportart erlebt gerade einen Höhenflug, was die öffentliche und mediale Wahrnehmung angeht. Die Menschen sehnen sich nach Bewegung und nach einem Ausgleich zum tristen Corona-Alltag“, sagt Schneider. „Die Vereine spüren das anhand der vielen Anfragen und sind hochmotiviert, mit ihren Trainingsangeboten zu überzeugen und aus den Interessierten nachhaltig begeisterte Vereinsmitglieder zu machen.“ Prominentes Gesicht dieser Aktion in die dreifache Grand Slam-Siegerin Angelique Kerber.

Die DTB-Vizepräsidentin Schneider hat nun die berechtigte Hoffnung auf einen regen Zulauf für die vielen Vereine, die sich an der Saisoneröffnung unter dem Motto „Deutschland spielt Tennis“ beteiligen. „Tennis kann einen wichtigen Beitrag dazu leisten, die Menschen – insbesondere Kinder, Jugendliche und Senioren und Seniorinnen – nach Monaten des Stillstands wieder in Bewegung zu bringen“, sagt Schneider, die als Medizinerin um die Bedeutung des Sports für Gesundheit und psychische Stabilität weiß. Sie betont, dass sich die Klubs viele Gedanken um die Sicherheit ihrer Besucher gemacht und größtenteils individuelle Hygienekonzepte entwickelt haben. Nahezu kontaktloses Schnuppertennis ist vielerorts möglich.

Zwölf Vereine im Landkreis sind mit dabei

Mit 21,4 Prozent angemeldeten Vereinen liegt der Tennisverband Niedersachsen-Bremen (TNB) im Mittelfeld der Verbände. Mehr als die Hälfte aller Klubs sind in den Verbänden Württemberg (74,6 Prozent), Hessen (65,0), Niederrhein (58,0) und Saarland (52,2) dabei. Auch im Landkreis Göttingen gibt es zwölf Vereine, die bei dieser Aktion dabei sind: Tennis- und Skiclub Göttingen, RSV Göttingen-Geismar 05, TSV Obernjesa, TC Seeburg, RTV Adelebsen, TC Nesselröden, TC Wulften, SVS Schedetal-Volkmarshausen, TC Pöhlde, TC Scharzfeld, TC Bad Lauterberg und TC GW Bad Sachsa.

Um herauszufinden, was die einzelnen Vereine wann planen, sollte direkt mit ihnen Kontakt aufgenommen werden. Auf der Homepage (http://www.deutschlandspielttennis.de) gibt es eine Landkarte mit entsprechenden Kontaktdaten zu den einzelnen Vereinen.

Von Kathrin Lienig