Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional babamixed lockt viele Bundesliga-Spieler nach Göttingen
Sportbuzzer Sportmix Regional babamixed lockt viele Bundesliga-Spieler nach Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:39 07.06.2018
Stefanie Grigoleit (r./hier in der Saison 2015/16 im Dress des TK Hannover gegen die BG-Spielerin Mayka Pilz) trat zum Mixed-Turnier in ihrer Heimatstadt an. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Das bundesweite Basketball-Turnier babamixed ist inzwischen zu einem festen Bestandteil im Göttinger Sportkalender geworden. In diesem Jahr fanden 50 Teams aus ganz Deutschland den Weg nach Göttingen, um in gemischten Mannschaften anzutreten. Zum 33. Mal insgesamt und zum fünften Mal in Göttingen wurden, organisiert von der Göttinger Sport und Freizeit GmbH (GoeSF), die Sieger ermittelt. In diesem Jahr fanden 50 Teams aus ganz Deutschland den Weg nach Göttingen, um in gemischten Mannschaften anzutreten.

Bundesliga-Spieler in Göttingen

Die Basketballerfahrungen der Teilnehmer reicht regelmäßig von der Kreisklasse bis hin zur Bundesliga. Von Stefanie Grigoleit (DBBL), Amenze Obanor (DBBL), Julius Wolf (BBL), Enosch Wolf (Pro A), Samuel Mpacko (BBL), Flavia Behrendt (2. DBBL), Jannik Lodders (Pro A), Robin Lodders (Pro A) und Bryan Nießen (Pro A) über die heimischen Bundesligisten Stephan Haukohl, Lennart Stechmann und Lenny Larysz (alle BG Göttingen), bis hin zu den Göttingern Henrik von Richthofen, Aaron Donkor, Franziska Hadaschik, Nick Boakye, Andrew Onwuegbuzie, Tanja Kantelhardt und Philipp Sprung stand viel Basketball-Know-How auf dem Feld.

Stefanie Grigoleit führt Siegerteam mit an

Nach einer Qualifikationsrunde im Gruppenmodus in vier Göttinger Sporthallen auf 11 Spielfeldern wurde das Feld in zwei Leistungsgruppen aufgeteilt. Diese qualifizierten sich nach einer Gruppenphase für die Entscheidungsspiele. „Die Lokomotivführercrew ???“ und „(B)ALL THE WAY UP“ setzten sich gegen ihre Mitkonkurrenten und standen sich im Finale gegenüber. Die gesamte Spielzeit über begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe. „Die Lokomotivführercrew ???“, geführt Steffanie Grigoleit (DBBL) und Anthony Okao (BBL), konnten sich im Laufe der Spielzeit mit einem geringen Vorsprung absetzen. „(B)ALL THE WAY UP“ kassierte zwei Minuten vor dem Schlusspfiff das zehnte Teamfoul, sodass ein Spieler weniger auf dem Feld stehen durfte. Dadurch konnten ihre Gegner den geringen Vorsprung halten und siegten am Ende mit 40:38.

„Wir sind auch in diesem Jahr mit dem Verlauf des Turniers äußert zufrieden“ erklärte GoeSF-Cheforganisator Daniel Koch nach dem Turnier und freute sich besonders über das Lob der Teilnehmer für die gelungene Organisation. Fest steht, dass es auch im kommenden Jahr wieder das babamixed in Göttingen geben wird.

Von Kathrin Lienig

Europas größtes Basketball-Miniturnier, das die BG 74 Göttingen am Wochenende in zwölf Sporthallen im Stadtgebiet ausrichtet, erhält auch Unterstützung von der easyCredit Basketball Bundesliga (BBL) und dem Deutschen Basketball Bund (DBB).

07.06.2018

Ein ganzer Tag im Zeichen der Leichtathletik: Am Sonnabend, 9. Juni, suchen im Göttinger Jahnstadion ab 13.30 Uhr die Athleten aus Göttingen, Osterode und dem Eichsfeld ihre Kreismeister. Die größten Teilnehmerfelder werden bei den Mädchen der U14 erwartet.

07.06.2018

Nach dem Abstieg der Handball-Oberligisten TV Jahn Duderstadt und HG Rosdorf-Grone war die Ernüchterung groß. Für die Zukunft verspricht der Verlust der Spielklasse jedoch packende Derbys in der fünftklassigen Verbandsliga.

06.06.2018