Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional flippo Baskets unterliegen Nördlingen mit 61:68
Sportbuzzer Sportmix Regional flippo Baskets unterliegen Nördlingen mit 61:68
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:34 12.10.2019
Göttingens Cayla McMorris (r.) zeigte eine überragende erste Halbzeit und erzielte am Ende starke 23 Punkte für die flippo Baskets. Quelle: Swen Pförtner
Anzeige
Göttingen

Es war ein Start nach Maß für die Veilchen-Ladies: Vier Dreier bestimmten die Anfangsphase der Partie, drei davon erzielten die Göttingerinnen. Mit einem wahren Gala-Auftritt im ersten Viertel sorgte Cayla Mc Morris mit ihren ersten beiden von fünf Dreiern bis zur Pause für die Glanzpunkte. Die Gastgeberinnen, die ohne Alissa Pierce antraten, zogen nach gut vier Minuten über 9:3 und 11:3 auf 13:3 davon – was ein Auftakt. Tempo-Basketball und schnelle Fastbreaks prägten das erste Viertel. Die Gäste aus Nördlingen kamen erste Mitte des ersten Abschnitts besser in die Partie und konnten durch Danielle McCray zwischenzeitlich auf 13:7 verkürzen.

Nach vier Punkten von Jennifer Crowder und und einem erfolgreichen Korbleger von Megan Mullins zogen die Veilchen-Ladies weiter davon. Von den Gäste war wenig zu sehen, denn das Lojo-Team spielte phasenweise entfesselnden Basketball. Spätestens als erneut Mc Morris, wieder per Dreier auf 24:10 stellte, war die Begeisterung der 480 Zuschauer in der FKG-Halle überschwänglich. Die Gäste konnten sich nach erfolgreiche Zwei-Punkte-Würfe mit einem 24:14 in die erste Pause retten.

Mc Morris mit überragender erster Halbzeit

Den besseren Start in das zweite Viertel hatten zunächst die Angels. Insgesamt war der zweite Abschnitt ausgeglichener, weil auch die flippo Baskets nicht mehr so hochprozentig trafen. Beide Teams kamen bereits in früh in Foul-Probleme, von der Linie trafen beide Teams jedoch nicht besonders. Die Veilchen konnten den Vorsprung zunächst halten (29:20/15. Minute), ehe die Nördlingerinnen einen 6:0-Lauf hinlegten und auf 29:26 stellten.

Zwei Dreier von Mullings und Mc Morris ließen den Göttinger Vorsprung wieder auf zehn Punkte (36:26) anwachsen. Kurz vor der Halbzeitsirene konnte die US-Amerikanerin Mc Morris auf einen Acht-Punkte-Vorsprung erhöhen, doch scheiterte zweimal am Ring. Zur Pause führten die Gastgeberinnen verdientermaßen 36:30.

Starke Luisa Geiselsöder

Nach der Halbzeit drehte sich die Partie: Nördlingen nutzte die Fehler der Veilchen aus und konnte immer wieder durch Luisa Geiselsöder (18 Punkte) einfache Punkte aus der Nahdistanz erzielen. So kamen die bayrischen Gäste kurz vor Ende des dritten Viertels zur ihrer ersten Führung (46:47). Die bis dato eher unauffällig agierende Vasilii Karambatsa drehte mit vier Punkten das Spiel wieder auf 50:49. Nachdem die Göttingerinnen in der ersten Halbzeit noch eine überragende Dreierquote von 78 Prozent vorweisen konnten, traf das Lojo-Team in der gesamten zweiten Halbzeit nur noch einmal.

Das Schlussviertel war nichts für schwache Nerven: Die Angels drehten die Partie, dennoch blieb der Vorsprung knapp. Beim Stand von 54:58 hätte Gästespielerin Samantha Hill mit fünf Freiwürfen in Folge schon für eine Vorentscheidung sorgen können, sie traf allerdings keinen. So waren die Veilchen, angefeuert von den Zuschauern, weiterhin im Spiel. Ein Dreier von Jennifer Crowder und ein weiterer Freiwurf – es stand 3:30 Minuten 58:58. In der Crunchtime vergaben beide Teams zunächst sich entscheidend abzusetzen. Nachdem bei den Nördlingerinnen zweimal die Shot-Clock abgelaufen war, kam Mc Morris zur richtigen Zeit zurück ins Spiel. Sie schraubte das Ergebnis wieder auf 61:58 – ein Nervenspiel.

Fehler beim Einwurf

Die flippo Baskets sahen nach einem erneuten Turnover schon fast wie der Sieger aus. 1:45 Minuten vor Ende gaben Veilchen bei einem Einwurf von Crowder wieder her und kassierten prompt einen Dreier zum Ausgleich (61:61). Leslie Vophal erhöhte auf 63:61 und spätestens als erneut Hill mit drei getroffenen Freiwurfen auf 66:61 aus Sicht von Nördlingen stellte, war die Partie entschieden. Am Ende gewannen die Angels Nördlingen nach einer deutlichen Leistungssteigerung mit 68:61 und fügten den Veilchen eine bittere, weil vermeidbare Niederlage zu.

„Der Fehler bei 1:45 Minute, einer Führung und dann der Ballverlust war ziemlich ärgerlich. Sicherlich hätten wir das Spiel gewinnen können. Wir haben uns ein wenig selbst geschlagen. Da ich sehr viele junge Spielerinnen habe, ist eine größere Rotation schwer möglich“, sagte Trainer Goran Lojo nach der Partie.

flippo Baskets: Mc Morris 23 Punkte, Mullings 14, Crowder 12, Karambatsa 5, Blazevic 4, Morton 3.

Angels Nördlingen: Luisa Geiselsöder 18 Punkte, Vorpahl 16, McCray 14, Meynadier 11, Hill 7, Förner 2.

Von Jan-Philipp Brömsen

Die beiden Regionalliga Basketballteams des ASC 46 Göttingen treten am kommenden Spieltag auswärts an. Die Herren gastieren am Sonnabend, 13. Oktober, um 18 Uhr bei der WSG Königs Wusterhausen. Die Damen reisen nach Braunschweig.

11.10.2019

Handball-Drittligist Northeimer HC reist nach der jüngsten 28:37- Heimniederlage gegen die württembergische HG Oftersheim/Schwetzingen am Sonnabend, 12. Oktober, 19.30 Uhr zum Zweitliga-Absteiger TV Großwallstadt, der zum Kreis der Titelfavoriten zählt.

11.10.2019

Mit einem Heimspiel in der Seulinger Grundschule setzt der TSV SeuLa I die Saison in der Tischtennis-Bezirksoberliga fort. Gegner ist um 19.30 Uhr der TSV Germania Lauenberg.

11.10.2019