Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit BMW zieht sich aus der Formel 1 zurück
Sportbuzzer Sportmix Weltweit BMW zieht sich aus der Formel 1 zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:50 29.07.2009
Robert Kubica im BMW-Sauber.
Robert Kubica im BMW-Sauber. Quelle: Fred Dufour/ddp
Anzeige

Der Münchner Automobilhersteller BMW steigt zum Ende dieses Jahres überraschend aus der Formel 1 aus. Grund dafür ist offenbar ein Strategiewechsel innerhalb des Unternehmens. Das berichtet die Bild-Zeitung. BMW hat am Mittwoch für 10 Uhr "anlässlich der aktuellen Entwicklungen im Motorsport" zu einer Pressekonferenz eingeladen, auf der Vorstandschef Norbert Reithofer, Entwicklunsvorstand Klaus Draeger und Motorsportdirektor Mario Theissen den Rückzug voraussichtlich bekanntgeben werden.

BMW war 2000 als Motorenlieferant von Williams in die Formel 1 zurückgekehrt und hatte 2005 das Schweizer Sauber-Team gekauft. Ab 2006 war man dann als eigenständiges Team BMW-Sauber in der "Königsklasse" unterwegs und hatte im vorigen Jahr durch den Polen Robert Kubica in Kanada den ersten Sieg gefeiert. In dieser Saison fahren die Weiß-Blauen, immerhin Dritter der Konstrukteurs-WM 2008, aber den eigenen Zielen hinterher. Mit lediglich acht Punkten belegt der Rennstall nur den drittletzten Platz der WM-Wertung anstatt wie geplant um den Titel zu fahren.

afp