Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Deutsche Trampolin-Überraschung in Salzgitter
Sportbuzzer Sportmix Weltweit Deutsche Trampolin-Überraschung in Salzgitter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 13.09.2009
Anzeige

Der deutsche Meister aus Bad Kreuznach musste mit 41,20 Punkten nur dem chinesischen Olympia-Dritten Dong Dong (42,00) den Vortritt lassen und ließ mit Tu Xiao 40,90 einen weiteren favorisierten Chinesen hinter sich. „Nie hätte ich damit gerechnet, dass ich chinesische und japanische Turner hinter mir lasse. Das ist der größte Erfolg meiner Karriere“, sagte der 26-Jährige und ist nun sehr zuversichtlich für die WM. „Ich werde meine Übung jetzt per Video-Analyse genau durchgehen und dann sehen, wo noch Reserven sind“, meinte der Turner. Er ist als einziger Deutscher bisher für die WM qualifiziert. „Ich bin aber sicher, dass sich bei den beiden noch anstehenden Ausscheidungen noch mehr Turner qualifizieren, so dass wir in St. Petersburg auch mit einem Team am Start sind“, fügte er hinzu.

„Wahnsinn, da hat fast alles gepasst. Eine grandiose Übung“, lobte Bundestrainer Michael Kuhn und fügte hinzu: „Jede Top 8- Platzierung gibt Selbstbewusstsein für die WM und verbessert seine Situation bei den Kampfrichtern.“ Jubel gab es im DTB-Team auch nach dem Synchron-Wettkampf. Nach überzeugender Kür schafften Sarah Syed (Weingarten) und Jessica Simon (Bad Kreuznach) mit Platz drei den Sprung aufs Treppchen. „Wir genießen jede Medaille, als könnte es unsere letzte sein“, sagte Kuhn. „Eine tolle Leistung, wenn man bedenkt, dass wir das Duo erst einen Tag vor dem Wettkampf zusammengestellt haben.“

Der Weltcup-Sieg in der Damen-Konkurrenz ging an Huang Shanshan (38,50)aus China. Die Synchron-Kämpfe dominierten Masaki Ito/ Shunsuke Nagasaki aus Japan bei den Männern und Jekaterina Kilcho/Anna Sawkina aus Usbekistan bei den Frauen.

lni