Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Galopprennen auf Neuer Bult
Sportbuzzer Sportmix Weltweit Galopprennen auf Neuer Bult
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
06:15 25.06.2012
Von Carsten Schmidt
Richtig in Fahrt kommen wollen die Vollblüter und ihre Jockeys am Sonntag beim Galopprenntag in Langenhagen. Quelle: Florian Petrow
Anzeige
Langenhagen

Bis zum schillerndsten Galopprenntag auf der Neuen Bult sind es noch drei Wochen. Dann präsentiert sich Langenhagen im „Ascot-Gewand“ - doch ein Hauch von britischer Pferdesportatmosphäre ist auch schon beim Renntag an diesem Sonntag (1. Start um 14Uhr) zu spüren. Adrie de Vries kommt als frischgebackener Ascot-Sieger in die Region Hannover. Der niederländische Jockey gewann dort am Donnerstag mit Energizer aus dem Gestüt Schlenderhan die mit 70.000 britischen Pfund (umgerechnet rund 81 000 Euro) dotierten Tercentenary Stakes (GruppeIII).

Am Sonntag reitet de Vries im Gruppe-III-Rennen auf der Neuen Bult, dem mit 55 000 Euro dotierten Großen Preis der VGH-Versicherungen über 1600 Meter (gegen 17.15Uhr), den hohen Favoriten Alianthus. Der siebenjährige Hengst wird ebenfalls auf Schlenderhaner Grund in Bergheim vorbereitet und hat auf der Meilendistanz eine beeindruckende Erfolgsbilanz - er gewann in den vergangenen eineinhalb Jahren acht Grupperennen. Und Alianthus garantiert in seinen Rennen Tempo von Beginn an, meist feiern er und de Vries Start-Ziel-Siege. Für dieses Topereignis in Langenhagen haben auch zwei vielversprechende Dreijährige gemeldet - der von Peter Schiergen trainierte Amarillo und Final Destination aus dem Stall von Mario Hofer.

Anzeige

Weniger deutlich sind die Konstellationen in den übrigen acht Wettkämpfen des Tages, in denen wieder zahlreiche Pferde aus dem benachbarten Trainingszentrum starten. Gute Chancen hat Quasar (Trainer Hans-Jürgen Gröschel) im 3.Rennen, einem Ausgleich IV über 2200Meter. Der vierjährige Wallach zeigte am Feierabendrenntag vor acht Tagen aufsteigende Form, als er Zweiter in seinem Rennen wurde. Doch auch der erfahrene achtjährige Unisonow, der von Marion Rotering vorbereitet wird, ist zu beachten. Der Wallach gewann in diesem Jahr schon zwei Ausgleich-IV-Rennen jeweils in Frankfurt.

In einem weiteren Ausgleich IV über die kürzere Distanz von 1750Metern (9.Rennen) laufen ebenfalls zwei aussichtsreiche Galopper von der Neuen Bult. Christian Sprengels Keno hat die Favoritenbürde; Herreshoff (Stefan Wegner), vor acht Tagen Sieger in Langenhagen, kann an einem guten Tag auch weit vorn landen. Der fünfjährige Wallach hat bei seinen Rennergebnissen allerdings eine große Streuung.

Ein spannendes Duell bahnt sich auch im 5.Rennen (Ausgleich III) an, das mit 6000Euro die zweithöchste Dotierung des Tages hat. Die vierjährige Stute Shy Fairy, von Hans-Jürgen Gröschel vorbereitet, kam vor drei Wochen als Zweite eines Wettkampfes dieser Kategorie in Halle/Saale ins Ziel. Am Sonntag trifft sie auf die ebenfalls vierjährige Stute Amazing aus dem Gestüt Brümmerhof bei Soltau, die in Warendorf bei Paul Harley vorbereitet wird. Dieses Pferd konnte in diesem Jahr schon zweimal unter die besten drei laufen.

Kleinere Galoppsprünge gibt es im Rahmenprogramm beim Ponyrennen. Außerdem bietet das Kinderland hinter der Tribüne wieder ein reichhaltiges Programm. Aus dem Rahmen fallen soll am Sonntag auch nicht das Wetter - die Prognosen verheißen 20 Grad Celsius und keinen Regen bis zum Abend.

Die Renntipps

1. Rennen: Kyron, La Shuffle, Danse En Soiree

2. Rennen: Etrusker, Rila, Nueno

3. Rennen: Quasar, Charmony, Mariquita

4. Rennen: Mandachic, Diska, Funky Mary

5. Rennen: Amazing, Shy Fairy, Styletto

6. Rennen: Merian, Nice Fellow, Argento

7. Rennen: Alianthus, Final Destination Empire Storm

8. Rennen: Hay Fever, Platin Storm, Silberlinde

9. Rennen: Keno, Dangus, Herreshoff

Anzeige