Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit TSV-Hannover-Burgdorf glänzt bei Testspiel
Sportbuzzer Sportmix Weltweit TSV-Hannover-Burgdorf glänzt bei Testspiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 28.01.2015
Von Jörg Grußendorf
Hendrik Pollex machte beim Testspiel gegen Baunatal Werbung in eigener Sache. Quelle: Florian Petrow
Anzeige
Burgdorf

Es hat mal wieder Spaß gemacht in der alten Heimat. Die Handballer der TSV Hannover-Burgdorf spielten ihren Test gegen GSV Eintracht Baunatal in der Halle der Gudrun-Pausewang-Schule - statt in der hannoverschen Swiss-Life-Hall - und bereiteten ihren Fans einen kurzweiligen Sonntagnachmittag mit schönen Toren: Das Team von Trainer Christopher Nordmeyer fertigte dabei das Zweitligaschlusslicht mit 32:19 (16:9) ab.

„Ich bin hochzufrieden, weil wir ein richtig gutes Spiel gemacht und unsere Ziele umgesetzt haben“, sagte Nordmeyer. Gegen einen Zweitligisten müsse man solch ein Resultat erst einmal hinkriegen. „Große Rückschlüsse für den Bundesligastart in zweieinhalb Wochen kann man aber nicht ziehen“, sagte TSV-Geschäftsführer Benjamin Chatton.

Anzeige

Insgesamt war die Partie dafür zu einseitig. Die Baunataler, mit dem neuen Trainer Markus Berchten auf der Bank, begannen zwar sehr engagiert, hielten bis zum 6:6 auch gut mit. Aber dann machte sich die größere personelle Klasse der Hannoveraner bemerkbar - und die TSV zog auf und davon.

Trainer Nordmeyer hat all seinen Spielern, darunter die Talente Hendrik Pollex, Lars Hoffmann sowie Maurice und Yannick Draeger, eine Chance gegeben, sich zu zeigen. Die Überlegenheit war dennoch groß. Und das hat ihm besonders gefallen. „Es war kein Leistungsabfall zu erkennen“, sagte der 47-Jährige.

Pollex gegen die eigenen Jungs

Kurios war dabei, dass mit Pollex ein Spieler die meisten Tore für den Bundesligisten warf, der oft auch für den Gegner aufläuft. Der Linkshänder hat nämlich ein Zweitspielrecht für die Hessen. Aufgrund einiger Verletzter und Abstellungen der TSV für die Weltmeisterschaft in Katar beanspruchten die Hannover den 21-jährigen Studenten für sich. Geplant war zunächst ein Einsatz über eine Halbzeit für die TSV und eine für die Eintracht. Da aber Timo Kastening sich am Sonnabend beim Einsatz in Burgdorfs Reserve einen Pferdekuss zugezogen hatte und nicht auflaufen konnte (Nordmeyer: „Da dürfen wir kein Risiko eingehen“), spielte Pollex die ganze Zeit für das Erstligateam - und traf sechsmal. „Er hat ein klasse Spiel gemacht“, lobte Nordmeyer. Und Geschäftsführer Chatton fügte schmunzelnd an: „Hendrik hat mit seinen Jungs gegen seine Jungs gespielt.“ Er habe davon profitiert, dass die TSV speziell in der ersten Halbzeit zu etlichen schnellen Gegenstößen gekommen sei.

Die TSV-Tore gegen Baunatal warfen: Pollex (6), Hykkerud, Häfner, Hoffmann (alle 5), Sevaljevic (4), Karason (3), Kalafut (2), Yannick Dräger und Lehnhoff.

Am Freitagabend hatte die TSV beim Oberligisten HSG Schaumburg Nord locker mit 46:23 (24:7) gewonnen. Die Tore warfen Hykkerud (10), Kastening (9), Lehnhoff (7), Karason, Maurice Dräger (beide 5), Szücs (3), Yannick Dräger, Pollex, Kalafut (alle 2) und Häfner.

Ihre Testspielreihe setzt die TSV am kommenden Freitag in Naumburg fort. Dort treffen die Hannoveraner auf Gastgeber DHFK Leipzig. Am Donnerstag, 5. Februar, geht es dann in Emmerthal weiter: Der Gegner ist Klassenkonkurrent VfL Gummersbach (19.30 Uhr). „Da können wir Revanche für die Pokalniederlage nehmen“, sagte Nordmeyer.

Am Mittwoch, 11. Februar, endet dann die mehrwöchige WM-Pause. Erster Punktspielkontrahent ist dann in einem Auswärtsspiel HBW Balingen-Weilstetten.

Jörg Grußendorf 25.01.2015
Heiko Rehberg 28.01.2015
25.01.2015