Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Japaner unter Diebstahlverdacht
Sportbuzzer Sportmix Weltweit Japaner unter Diebstahlverdacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:55 27.09.2014
Tomita wurde in Inchon Vierter über 100 Meter Brustschwimmen. Bei den Asien-Spielen im chinesischen Guangzhou vor vier Jahren hatte er auf der 200-Meter-Strecke die Goldmedaille geholt. Quelle: dpa
Anzeige
Inchon

Der japanische Schwimmer Naoya Tomita ist wegen Diebstahls von den laufenden Asien-Spielen im südkoreanischen Inchon ausgeschlossen worden. Der Kurzbahn-Weltmeister von 2010 über 200 Meter Brust habe eine Kamera von einem südkoreanischen Journalisten gestohlen, sagte ein Sprecher des Organisationskomitees am Samstag. Er habe die Tat bei der Polizei gestanden.

Tomita wurde nach Angaben des japanischen Mannschaftsleiters Tsuyoshi Aoki von einer Überwachungskamera dabei gefilmt, wie er die entwendete Kamera in seine Tasche gesteckt habe. Er sei nach Bekanntwerden der Tat sofort aus dem Team geworfen worden und müsse sich nun selber um seine Heimfahrt kümmern. Welche weiteren Konsequenzen sein Vergehen habe, werde dann in Japan entschieden.

Anzeige

Tomita wurde in Inchon Vierter über 100 Meter Brustschwimmen. Bei den Asien-Spielen im chinesischen Guangzhou vor vier Jahren hatte er auf der 200-Meter-Strecke die Goldmedaille geholt.

dpa

26.09.2014
26.09.2014
Norbert Fettback 25.09.2014