Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Martina Hingis will nicht auf den Tennisplatz zurückkehren
Sportbuzzer Sportmix Weltweit Martina Hingis will nicht auf den Tennisplatz zurückkehren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 20.10.2009
"Du kannst nicht einfach mit dem Finger schnippen und sagen, lass uns die Australian Open spielen": Martina Hingis. Quelle: ddp
Anzeige

Auch nach Ablauf ihrer Dopingsperre am 30. September hat die frühere Weltranglistenerste Martina Hingis ein Comeback auf dem Tennisplatz nach dem Vorbild der Belgierinnen Kim Clijsters und Justine Henin ausgeschlossen. "Nein, nein, nein, ganz sicher", sagte die 29 Jahre alte Schweizerin der französischen Sporttageszeitung L'Equipe: "Du kannst nicht einfach mit dem Finger schnippen und sagen, lass uns die Australian Open spielen."

2003 hatte Martina Hingis ihren ersten Rücktritt vom Leistungssport erklärt, war aber 2006 wieder zurückgekehrt. Das durchaus vielversprechende Comeback endete im Januar 2008 abrupt. Die gebürtige Slowakin wurde rückwirkend ab dem 1. Oktober 2007 vom Tennis-Weltverband ITF für zwei Jahre gesperrt, nachdem ein Dopingtest von Wimbledon Spuren von Kokain aufgewiesen hatte.

Anzeige

Einige Tage vor Ablauf der Sperre war Martina Hingis noch einmal in ihrem Haus von Dopingkontrolleuren aufgesucht worden. "Die dachten wohl, wie Sie offenbar auch, dass ich ein zweites Comeback anstrebe", sagte sie dem L'Equipe-Reporter. Ihre große Leidenschaft gehört vielmehr ihren vier Pferden.

afp

Jens Reinbold 19.10.2009
Björn Franz 18.10.2009