Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Mavericks gehen in Cleveland unter
Sportbuzzer Sportmix Weltweit Mavericks gehen in Cleveland unter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 29.11.2009
Trotz 27 Punkten und fünf Rebounds vom "German Wunderkind": Die "Mavs" verlieren gegen Cleveland. Quelle: afp (Archiv)
Anzeige

Die Dallas Mavericks haben in der nordamerikanischen Profiliga NBA eine bittere 95:111-Niederlage bei Meisterschaftsanwärter Cleveland Cavaliers hinnehmen müssen. Dirk Nowitzki war mit 27 Punkten und neun Rebounds erneut bester Punktelieferant seiner "Mavs", konnte aber die erste Auswärtspleite nach zuletzt fünf Siegen in der Fremde in Folge nicht verhindern.

Dallas fand in Cleveland nie richtig ins Spiel, einzig Nowitzki konnte neben Jason Terry (25 Punkte) wie gewohnt überzeugen. Bei den Mavericks haperte es vor allem in der Defensive. Dementsprechend enttäuscht zeigte sich Headcoach Rick Carlisle: "In der ersten Hälfte haben wir eine der schlechtesten Defensivleistungen in dieser Saison gezeigt. Das kann man sich gegen so einen heimstarken Gegner einfach nicht erlauben."

Die Mavericks bleiben zwar Spitzenreiter der Southwest Division, konnten in der Western Conference aber an Mitkonkurrent Denver Nuggets nicht vorbeiziehen. Momentan ist Dallas viertbestes Team der Conference.

afp

Harter Schlag für Claudia Pechstein: Der internationale Sportgerichtshof CAS hat die Dopingsperre der fünfmaligen Eisschnelllauf-Olympiasiegerin bestätigt. Nun droht der 37-Jährigen das Karriereaus.

25.11.2009

In den letzten 20 Minuten wurde es einseitig. Ein Angriff nach dem anderen rollte in Richtung des Tores des EC Hannover Indians. Doch so sehr sich der EHC München auch anstrengte, Grund zum Jubeln hatten am Sonntagabend letztlich nur die hannoverschen Fans.

22.11.2009

Zwei Mann weniger waren in der Verlängerung dann doch ein bisschen zu viel. Nacheinander mussten am Sonntagnachmittag mit Martin Hlinka und Matt Dzieduszycki zwei Profis der Hannover Scorpions auf die Strafbank. Und der ERC Ingolstadt nutzte diese Gelegenheit eiskalt aus.

Björn Franz 22.11.2009