Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Auf der Neuen Bult läuft es prächtig
Sportbuzzer Sportmix Weltweit Auf der Neuen Bult läuft es prächtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 30.10.2013
Von Carsten Schmidt
Sieger Bayarsaikhan Ganbat auf seinem Pferd Nausica Time (links). Quelle: Florian Petrow
Anzeige
Langenhagen

Um 14.30 Uhr war jedem Besucher auf der Neuen Bult klar: Die Winterpause naht mit Macht. Sturmböen und Regen peitschten über das Geläuf, es wurde für die Pferde, Jockeys und die insgesamt 6300 Zuschauer ausgesprochen ungemütlich.
Doch zumindest die Aktiven trotzten zum diesjährigen Saisonabschluss noch einmal allen äußeren Störfaktoren und boten die spannenden Wettkämpfe, die das hoch dotierte Programm mit gleich drei Listenrennen (Dotierung jeweils 20 000 Euro) versprochen hatte.

Und dabei gab es für Gregor Baum, den Präsidenten des Hannoverschen Rennvereins (HRV), das Sahnehäubchen auf ein Veranstaltungsjahr, das dem HRV abermals Rekorde bescherte. Über „etwa zehn Prozent mehr Besucher als 2012 und zehn Prozent mehr Umsatz pro Renntag“ freute sich Baum schon bei der Begrüßung. Und der ungemütlichste Rennbahn-Augenblick mit dem Regensturm brachte den Rennstallbesitzer Baum auf die Sonnenseite. Der 47-Jährige, der mit seiner Frau Julia gemeinsam das Gestüt Brümmerhof in Soltau betreibt, freute sich über den Sieg seiner vierjährigen Stute Nevada in einem der drei Listenrennen, dem Großen Preis der Besitzervereinigung über 1400 Meter. Der von Paul Harley vorbereitete Galopper, den Championjockey Andrasch Starke ritt, ließ der Konkurrenz mit einem famosen Endspurt keine Chance.

Anzeige

Versöhnlich gaben sich beim Saisonabschluss aber nicht nur die Gewinner. Christian Sprengel, der auf der Neuen Bult arbeitet, tätschelte die zweijährige Bella Kathina und tröstete Jockey Koen Clijmans. Das mitfavorisierte Duo hatte im Großen Preis der Mehl-Mülhens-Stiftung über 1400 Meter, einem weiteren Listenrennen, nur den 5. Platz belegt. Siegerin wurde Meerjungfrau, die in Gütersloh von Andreas Wöhler trainiert wird und mit Jozef Bojko im Sattel auch im dritten Rennen ihrer jungen Karriere ungeschlagen blieb.

Ergebnisse

1. Rennen: Erlkönig (A. Helfenbein) – Quiania – Iberica; Siegwette 15:10; Platzwette 13, 19:10; Zweierwette 54:10; Dreierwette 98:10.
2. R.: Nauka (A. Helfenbein) – Ledena – Bella Valentina; 29:10; 12, 22, 23:10; 142:10; 1041:10.
3. R.: Elektroshow (A. Helfenbein) – Amatia – Glee Club; 39:10; 15, 20, 18:10; 373:10; 1421:10.
4. R.: Shazaam (A. Starke) – Captain Dino – Karltheodor; 18:10; 11, 13, 15:10; 61:10; 234:10.
5. R.: Meerjungfrau (J. Bojko) – Goiania – Papagena Star; 23:10; 14, 24, 15:10; 338:10; 1236:10.
6. R.: Manolito (St. Hellyn) – Santillana – North Star; 44:10; 15, 14, 23:10; 247:10; 1820:10.
7. R.: Nevada (A. Starke) – Al Quintana – Tipsy Tangerine; 20:10; 12, 14, 18:10; 76:10; 273:10.
8. R.: Timmothy (K. Clijmans) – Walkabout – Myrtille – Foolproof; 295:10; 31, 12, 15, 13:10; 1191:10; 10 095:10; Viererwette 21  125:10.
9. R.: Nausica Time (B .Ganbat) – Elle Same – Berlin Berlin; 92:10; 39, 60, 25:10; 3727:10; 27 995:10.
10. R.: Love Happens (N. Richter) – Redesert – Elgin; 38:10; 19, 14, 70:10; 161:10; 5920:10.
11. R.: Fibonacci (A. Best) – Nadenko – Spike; 90:10; 37, 38, 16:10; 786:10; 4741:10. (o. Gewähr)

Sprengel und Clijmans klatschten sich dann aber nach dem 8. Rennen ab. Diesen Ausgleich IV gewann der dreijährige Wallach Timmothy mit einem famosen Finish, und Clijmans zeigte dem Trainer Sprengel mit schiebenden Handbewegungen, wie viel Geschwindigkeit er auf der Zielgeraden entwickeln konnte. Auch die Wetter feierten angesichts einer Siegquote von 295:10 mit. Die Stunde einer Außenseiterin schlug im dritten Listenrennen des Tages über 2200 Meter, als Nausica Time, die vom Düsseldorfer Sascha Smrczek trainiert wird, vom Start weg die Führung übernahm und diese mit Bayarsaikhan Ganbat im Sattel bis ins Ziel verteidigte. Die Favoritin Berlin Berlin, juristisch vom Dopingverdacht wegen Abweichungen bei der A- und B-Probe befreit, ließ sich außen einschließen und schaffte es nur noch, auf den 3. Rang vorzustoßen.

Vorfreude auf eine attraktive Galoppsaison 2014 auf der Neuen Bult, die am Ostermontag, 21. April, beginnt, weckte die starke Resonanz in den bestdotierten Rennen mit insgesamt 36 Teilnehmern. Und auch der Wettumsatz konnte sich gestern noch einmal sehen lassen: Fast eine Viertelmillion (249 411,72) Euro wurden auf Sieg und Platz gesetzt.

27.10.2013
27.10.2013
Weltweit Qualifikationsrennen in Indien - Vettel holt wieder Pole Position
27.10.2013