Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
125 Jahre Göttinger Tageblatt 125 Jahre Göttinger Tageblatt: Festwoche im Kaufpark eröffnet
Thema Specials 125 Jahre Göttinger Tageblatt 125 Jahre Göttinger Tageblatt: Festwoche im Kaufpark eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:03 21.03.2014
Von Katharina Klocke
Begrüßt vor einem Zeitungsberg die Gäste im Kaufpark: Tageblatt-Geschäftsführer Uwe Graells. Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

Die Glückwünsche nahm Tageblatt-Geschäftsführer Uwe Graells gern entgegen – mit Dank an das Kaufpark-Team, das die Ladenpassage für die Jubiläums-Festwoche geöffnet und hergerichtet hat. Graells schlug in seiner Begrüßungsansprache den Bogen von der Zeitungsgründung durch Gustav Wurm vor 125 Jahren zum modernen, regionalen Medienhaus von heute.

Das von Wurm in der ersten Ausgabe proklamierte „Zeitalter der Zeitung“ sei noch lange nicht vorbei, sagte Graells: „Vielleicht werden wir in Zukunft über digitale Medien noch viel mehr Menschen erreichen, denn das Bedürfnis der Menschen nach Informationen wird nicht abnehmen.“

Digitale Zukunft der Zeitung

Gestützt wurde seine Prophezeiung im Folgenden durch die Informationsansprüche der fünf Göttinger Oberbürgermeisterkanidaten, von den Redakteurinnen Angela Brünjes und Nina Winter auf Sofas in Tageblattblau zu „Mediennutzung und Medienwandel“ und natürlich zum Geburtstagskind befragt.

Alle fünf lesen das GT, in gedruckter Form wie Siegfried Lieske (Kandidat der Grünen) oder auf dem Tablet-Computer wie Martin Rudolph (Kandidat der CDU). Eckhard Fascher (Linke) glaubt an die digitale Zukunft der Zeitung. Katharina Simon (Piraten) erfreut sich täglich unter anderem besonders an der Leserbriefseite. „Es ist faszinierend, was die Leute schreiben“.

„125 Jahre Tageblatt – Tradition hat Zukunft“: Festwoche im Kaufpark eröffnet © Heller

Rolf-Georg Köhler (SPD) wünschte sich, „dass das Tageblatt auch in 25 Jahren noch beim Frühstück raschelt“ – und dass die Redaktion „noch viel tiefer in die Region einsteigt“.

Drei Ehrengäste auf der Bühne erklärten, warum auch sie ihre Lokalzeitung nicht missen mögen – bevor sie gemeinsam einen Buzzer drückten und so zum Abschluss einen Zeitungs-Konfettiregen auslösten: das Ehepaar Dieter und Siglinde Moebes. Seit rund 36 Jahren hält das Austragen der Zeitung Dieter Moebes fit, seine Ehefrau half ihm 20 Jahre lang bei den Zeitungstouren am frühen Morgen.

Und ein ganz junger Leser, der zwölfjährige Max von Kolczynski, der bei seinen Großeltern angefangen hat, regelmäßig das Tageblatt zu lesen, findet viele Artikel „sehr spannend“. Den Jubiläumsauftakt wollte er jedenfalls sehr gern miterleben.