Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
125 Jahre Göttinger Tageblatt 125 Jahre Göttinger Tageblatt: Theatermacher sprechen im Kaufpark
Thema Specials 125 Jahre Göttinger Tageblatt 125 Jahre Göttinger Tageblatt: Theatermacher sprechen im Kaufpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:31 24.03.2014
Von Peter Krüger-Lenz
Ab Sommer Intendant des Jungen Theaters: Nico Dietrich und ebenfalls ab Sommer Chef des Deutschen Theaters: Erich Sidler (v.l.). Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Erich Sidler leitet ab Sommer das Deutsche Theater (DT), Nico Dietrich das Junge Theater (JT). „Zwei Häuser sind eine große Chance für eine Stadt“, erklärte Sidler, jetzt müssten beide Häuser ihr Profil schärfen. Doch das benötigt Zeit.

„Wir sind beide neu“, sagte Dietrich, „da kann man sich nicht zueinander verhalten“. Sidler will mit seinem Ensemble, das er als groß im Vergleich zu anderen wertschätzt, „Bedürfnissen entgegen kommen, sie nicht bedienen, sondern weiterentwickeln“, Dietrich will „in die Stadt eintauchen“.

Auch interessiere er sich sehr für die Geschichte seines Hauses am Wochenmarktplatz. „Das JT ist eine Perle, die jetzt herausgeputzt werden soll“. Und beide sind sich einig: „je mehr Feuilletons darüber schreiben, desto besser.“

Vorher schon gab es ein munteres Wechselspiel zwischen Gespräch und Aktion. DT-Verwaltungsdirektorin berichtete von ihren Vorbereitungen für das 125-jährige Jubiläum des DT 2015.

125 Jahre Göttinger Tageblatt: Theatermacher aus der Region sprechen im Kaufpark über ihre Arbeit. © Hinzmann

Geschäftsführerin Barbara Korte erzählte vom studentischen Theater im OP, wegen der vielen Produktionen und des üppigen Ensembles „das größte Europas“.

Udo Eidinger vom Leitungsteam des JT berichtete vom Alltag, in dem sich Schauspieler verletzen oder erkranken und deswegen Spielpläne umgekrempelt werden müssten.

Ruth Brockhausen vom Theater der Nacht in Northeim hatte die Figur Käthe Geist aus der Inszenierung „Hexenjäger“ dabei. Und die „Stillen Hunde“ Christoph Huber und Stefan Dehler spielten einen Auszug aus ihrer Handwerkertragödie „Hammerschlag und Muffensausen“.

Mehr zum Thema

Der erste Gratulant auf der Bühne war Center-Manager Andreas Gruber. Das 125 Jahre alte Tageblatt feiert bis zum 29. März Geburtstag im 15 Jahre alten Einkaufszentrum. „Da treffen sich jung und alt“, freute sich Gruber bei der gut besuchten Eröffnung der Festwoche „125 Jahre Göttinger Tageblatt – Tradition hat Zukunft“ im Kaufpark am Freitagnachmittag.

Katharina Klocke 21.03.2014
125 Jahre Göttinger Tageblatt Luftaufnahmen für 125-jähriges Firmenjubiläum - Teil 11: Drohneneinsatz beim Göttinger Tageblatt

Wenn Michael Mehle die Welt aus der Vogelperspektive betrachtet, steht er mit beiden Beinen auf der Erde. Die Luftbilder sieht er auf einem Monitor. Geliefert werden sie von einem zwei Kilo leichten Fluggerät mit acht Rotoren und einer Kamera an Bord: Es heißt Eva, ist eine Drohne und Mehle ihr Pilot.

Katharina Klocke 13.03.2014

Das Göttinger Tageblatt wird 125 Jahre alt. Zu diesem Jubiläum erscheint wöchentlich eine Zeitreise. Heute Teil 12: Hochschule, Wissenschaft und Tageszeitung.

Angela Brünjes 20.03.2014