Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
125 Jahre Göttinger Tageblatt Die Göttinger Polizei beim Tageblatt-Jubiläum im Kaufpark
Thema Specials 125 Jahre Göttinger Tageblatt Die Göttinger Polizei beim Tageblatt-Jubiläum im Kaufpark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:46 28.03.2014
Auch das ist Polizeiarbeit: Norbert Ilsemann und Martin Napp (von links) beim Puppenspiel auf der Bühne vor dem Zeitungsberg. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Dort war die Polizeiinspektion Göttingen zu Gast – eigentlich, um beispielsweise über Einbruchssicherheit aufzuklären.

Dass die Polizisten den Besitzer des Portemonnaies durch eine Lautsprecherdurchsage auf der Bühne ermitteln konnten, zeigt exemplarisch, wie Zeitung und Polizei zusammenarbeiten.

Denn Polizeiarbeit findet nicht nur hinter verschlossenen Türen statt – oft benötigt sie, wie im Kaufpark, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit, um erfolgreich zu sein.

Tageblatt-Redakteur Jürgen Gückel moderierte die Veranstaltung und ließ sich gemeinsam mit dem Publikum unter anderem über die  besonderen Gefahren von E-Bikes, also elektrisch betriebenen Fahrrädern, aufklären.

Aufklärungsarbeit mit anderen Mitteln

Jörg Arnecke, Sicherheitsberater bei der Polizei, machte auf das erhöhte Gefahrenpotenzial aufmerksam, das bei den schnellen E-Bikes gerne übersehen werde.

Martin Napp leistete auch Aufklärungsarbeit, allerdings mit anderen Mitteln: Durch eine Handpuppe namens Krawuttke warnte er vor Trickbetrügern, die insbesondere Senioren über falsche Angaben um ihr Geld bringen wollen.

Diese und andere kriminelle Maschen durchschaut die Polizei – und dann stehen sie zur Warnung der Öffentlichkeit im Tageblatt.

Von Jonas Rohde

Am Sonnabend, dem letzten Tag der Festwoche, dreht sich auf der Tageblatt-Bühne alles um Gesundheit. Ab 11 Uhr informieren Experten über Bluthochdruck, Prävention und Reha.