Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
333 Dinge Boot fahren auf dem Göttinger Kiessee
Thema Specials 333 Dinge Boot fahren auf dem Göttinger Kiessee
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:39 15.11.2013
Von Ulrich Schubert
Spaß für Familien, Paare, Abenteurer und Sportler: Boot fahren auf dem Göttinger Kiessee.
Spaß für Familien, Paare, Abenteurer und Sportler: Boot fahren auf dem Göttinger Kiessee. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Wenn die Sonne scheint, nicht zu viele Paddler unterwegs sind und das Boot langsam um die kleine Insel an der Südost-Flanke des Sees gleitet, sieht man sie: Mit lang gestreckten Hälsen sonnen sie sich auf einem der umgestürzten Baumstämme kurz über der Wasseroberfläche, immer bereit zum Sprung in die Sicherheit des dunklen Wassers.

Die Schildkröten an der Insel sind für die meisten Kiessee-Entdecker die größte Überraschung. Niemand weiß, wie viele es sind und woher sie kommen. Aber sie sind nicht das einzige Erlebnis, das der 15 Hektar große Kiessee Bootsfahrern bietet. Naturfreunde staunen über viele Vogelarten, die sich vom Wasser aus besonders gut beobachten lassen.

Kinder sind begeistert, wenn ein großer Fisch am Ruderboot vorbeischwimmt. Sportlich ambitionierte Paddler kämpfen mit Schweiß und Spaß gegen die Strömung am südlichen Wassereinlauf oder überqueren die Wasserfläche mit schnellen Ruderschlägen im Wettstreit mit anderen. Und wer die Hektik des Alltags hinter sich lassen will, genießt die Stille mitten auf dem See oder dicht am Schilf der West- und Ostufer.

Für diesen Ausflug gibt es verschiedene Boote am Bootsverleih – ein kleines Holzhäuschen am Nordwestufer. Die Verleihstation gibt es seit über 40 Jahren. Ihre Flotte ist inzwischen auf 17 Tretboote, zwölf Ruderboote und drei Paddelboote angewachsen. Sie werden im Halbstunden- oder Stundentakt vermietet. Für Mitglieder und Gäste gibt es auch in den Sport- und Ruderclubs gleich nebenan verschiedene Boote.

Der Kiessee liegt im Süden der Stadt, der Bootsverleih am Sandweg. Geöffnet ist von Mitte März bis Ende Oktober montags bis sonnabends von 10 bis 20 Uhr, sonn- und feiertags von 11 bis 20 Uhr – aber nur bei gutem Wetter.