Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
333 Dinge Deftige Mahlzeit mit Gewissensentlastung
Thema Specials 333 Dinge Deftige Mahlzeit mit Gewissensentlastung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:24 30.09.2011
Von Jürgen Gückel
Nach Wanderung die Stärkung: Gebackene Rippchen bei Wirtin Annette Wollenweber. Quelle: Heller
Anzeige

Der Herbst und der Winter sind die beste Jahreszeit. Dann passt die Belohnung am Ziel so recht zu den Mühen des Marsches. Erst wacker wandern, dann ein deftiges Rippchenessen samt Weizenbier, danach auf dem Rückweg die Kalorien wieder ablaufen. Gutes Gewissen trotz ebenso deftiger wie reichlicher Speise inklusive. Das alles in herrlicher Natur zwischen Reinhausen und Lichtenhagen.

Wohl kaum ein Menüvorschlag hat solch eine Karriere gemacht wie die Rippchen im Gasthaus Wollenweber in Lichtenhagen. Der wohl beliebteste Wanderweg im Kreis wurde danach benannt. Wann das geschah, weiß niemand. Und doch kommen die meisten Rippchen-Gäste über diesen Weg durch den Wald: fünf Kilometer hin, fünf zurück. Wer dann noch Hunger hat, kann am anderen Ende beim Griechen im Schützenhaus Reinhausen einkehren.

Anzeige

Rippchen gibt es seit Jahrzehnten in dem nur am Wochenende geöffneten Traditionsgasthof. Im Sommer lockt der Biergarten, im Herbst garantiert die Laubfärbung auf dem Trail besondere Reize, im Winter stapft man im Schnee durch den Wald und wärmt sich bei Wollenwebers. Auf deren Homepage gibt es zehn Vorschläge für Wanderungen nach Lichtenhagen. Nur eine ist das Original.

Der Rippchentrail beginnt am Schützenhaus Reinhausen, Reintalstraße, wo am Wandererparkplatz eine Wegekarte hängt. Er endet im Gasthaus Wollenweber beim Rippchen-essen. Anmeldung unter Telefon 0 55 92 / 4 27.