Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
333 Dinge Einmal selbst zum Volkskönig werden
Thema Specials 333 Dinge Einmal selbst zum Volkskönig werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:55 21.07.2011
Schützenumzug (hier 2010) in der Göttinger Innenstadt: Zählt meist mehr als 2000 Teilnehmer.
Schützenumzug (hier 2010) in der Göttinger Innenstadt: Zählt meist mehr als 2000 Teilnehmer. Quelle: Heller
Anzeige

Alle Jahre wieder – mittlerweile im siebenten Jahrhundert. Die Göttinger Schützen-Vereine, die sich zusammengeschlossen haben zur Bürger Schützen Gesellschaft (BSG), feiern. Einst hieß das Volks- und Schützenfest. Das „Volks-“ ist in den Hintergrund getreten, seit das Fest von zehn auf nur noch vier Tage geschrumpft ist und der Rummel mit Autoscooter und Riesenrad sich auf ein, zwei Karussells und Bratwurstbuden reduziert hat. Dennoch ist für tausende Göttinger das Schützenfest Mitte Juli einen Besuch wert – und sei es nur, um am Sonntag den Höhepunkt zu beobachten, den Festumzug mit mehr als 2000 Teilnehmern.

Eröffnet wird das Fest traditionell am Freitag, 19 Uhr, vom Balkon des Alten Rathauses aus durch den Schützenherren (Oberbürgermeister). Beim Kommers bleiben die Schützen unter sich. Am Sonnabend aber, wenn die Könige proklamiert werden, kommen viele Gäste zum Tanz. Ein Spektakel mit Frühstück und deftigem politischen Humor bietet das von hunderten Gästen besuchte Frühstück am Montag.

Was aber jeder Göttinger auch mitgemacht haben sollte: das Schießen um die Volkskönigswürde. Am Sonnabend, 14 bis 18 Uhr in den Schießständen der BSG am Schützenplatz, können alle Nicht-Schützen neuer Volkskönig werden.

Zum zweiten Mal findet das Schützenfest auf dem Parkplatz des Jahnstadions am Sandweg in Göttingen statt. Höhepunkte sind am Sonntag, 24. Juli, ab 14 Uhr der Umzug durch die Innenstadt und am Montag ab 10 Uhr das Schützenfrühstück im Zelt.

ck