Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
333 Dinge Unbekanntes Göttingen: Kerker, Gewölbe und Rituale
Thema Specials 333 Dinge Unbekanntes Göttingen: Kerker, Gewölbe und Rituale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:55 11.11.2011
Moderne Rohre in altem Gemäuer: ehemalige Gefängniszelle im Alten Rathaus. Quelle: Heller
Anzeige

Eine Reise durch die Vergangenheit der etwas anderen Art bietet die Göttinger Tourist-Information mit ihrem „Gang durch Göttingens Unterwelt“. Ungewöhnliche Stationen der Führung sind neben alten Kellergewölben im gotischen und romanischen Stil unter anderem ehemalige Kerkerzellen und eine Fußbodenheizung aus dem 14. Jahrhundert.

Um 1880 entdeckten Bauarbeiter in Göttingen zum ersten Mal vergessene mittelalterliche Gewölbe, als eine Kellerdecke im neuen Verwaltungsgebäude am Wilhelmsplatz einstürzte. Mit dem Aus- und Umbau des Göttinger Stadtkerns im 20. Jahrhundert kamen schließlich immer mehr Keller zum Vorschein, die unter Göttingens Innenstadt verborgen lagen. Bis heute werden diese restauriert.

Anzeige

Aufgrund der noch andauernden Arbeiten sind viele Gewölbe nur während der Untergrundführung zu besichtigen. Zu diesen selten zugänglichen Orten gehört neben der mittelalterlichen Fußbodenheizung und der Gefängniszelle im Alten Rathaus auch das ehemalige jüdische Ritualbad. Da dieses in einem Privathaus in der Roten Straße untergebracht war, wurde es nicht wie die Göttinger Synagoge in der Reichspogromnacht 1938 von den Nationalsozialisten zerstört. Es geriet vielmehr in Vergessenheit und ist daher bis heute erhalten.

Die Tourist-Information im Alten Rathaus bietet jeden dritten Sonnabend im Monat den eineinhalbstündigen „Gang durch Göttingens Unterwelt“ an. Im Advent gibt es jeden Sonnabend je eine Führung um 13 und 15 Uhr. Gruppen können private Führungen buchen.

Göttinger Tourist-Information, Am Markt 9, Telefon 05 51 / 49 98 00.