Menü
Anmelden
Wetter wolkig
12°/ -1° wolkig
Thema Specials Alles über die Bombe

Auf dem Göttinger Schützenplatz sind keine weiteren Bomben gefunden worden. Das teilt die Stadtverwaltung mit. Auf der Fläche waren zwölf Flächen anhand von Luftbildern als sogenannte Verdachtsflächen erfasst worden. Diese Flächen hatte eine Spezialfirma in den vergangenen Tagen genauer untersucht – mit Sonden und Bohrungen.

Britta Bielefeld 07.07.2010

Auf einen Blick: Alle Fotos und Impressionen haben wir in unseren Bildergalerien für Sie zusammengestellt.

Die Arbeiten auf dem Schützenplatz werden am Freitag, 2. Juli, abgeschlossen.

02.07.2010
Alles über die Bombe

Experten untersuchen 30 Verdachtsstellen - Mit Bohrer und Sonde: Bombensuche geht weiter

Vier Wochen nach dem Bombenunglück mit drei Todesopfern suchen Experten jetzt gezielt nach weiteren Blindgängern auf dem Göttinger Schützenplatz. Seit Montag bohren sie Schritt für Schritt an 30 verdächtigen Stellen jeweils 19 Löcher, in die eine Metallsonde herabgelassen wird.

Ulrich Schubert 29.06.2010

Wo ist das Kunstwerk? Gestohlen? Das drei mal zehn Meter große Graffiti-Bild, dass am Donnerstag am Schützenplatz Blicke auf sich zog, war bereits am Nachmittag spurlos verschwunden.

Britta Bielefeld 25.06.2010
Anzeige
Alles über die Bombe

Überschallknall aufgezeichnet - Auf der Suche nach Feuerkugeln

Der Schreck in der Morgenstunde währte nur Sekundenbruchteile als vor knapp zwei Wochen die Ruhe über der Stadt durch einen lauten Knall zerrissen wurde. Erste Vermutungen, eine weitere Bombe sei auf dem Schützenplatz explodiert, bestätigten sich nicht.

Michael Brakemeier 25.06.2010

Service - Anzeige aufgeben

Viele unkomplizierte Wege führen zu Ihrer Anzeige: Hier erfahren Sie, wie und wo Sie Ihre Anzeige im Tageblatt aufgeben können. Besuchen Sie unsere Geschäftsstellen oder rufen Sie uns an!

Alles über die Bombe

30 „Blindgänger“ - Verdachtspunkte - Bombensuche geht weiter

Die Vermessung der Verdachtspunkte ist inzwischen so weit fortgeschritten, dass die von der Stadt beauftragte Firma mit den nachfolgenden Untersuchungen in der kommenden Woche beginnen kann.

25.06.2010

Die offizielle Chronik der Stadt Göttingen zum Kriegsende, zumindest der Eintrag über den 7. April 1945, ist offenbar unzuverlässig. Der Text sei offenbar erst einige Zeit nach den Ereignissen geschrieben worden, meint Prof. Frank Möbus.

Matthias Heinzel 24.06.2010

Eigentlich hatte das Erzählcafé „Fliegerbomben auf dem Schützenplatz“ am Dienstag auf dem Leineberg zum Ziel, Erinnerungen an die Bombenangriffe auf Göttingen aufzufrischen.

Matthias Heinzel 24.06.2010

Kunst am Schützenplatz: Am Bauzaun, der den Schützenplatz umgibt, hängt seit kurzem ein Graffiti-Werk zum Thema Bombenexplosion. Das mehrere Meter lange Bild ist mit Zeichen, sogenannten tags signiert.

Britta Bielefeld 24.06.2010