Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Bundestagswahl 2009 Jürgen Trittin, Bundestagskandidat der Grünen
Thema Specials Bundestagswahl 2009 Jürgen Trittin, Bundestagskandidat der Grünen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:06 10.09.2009
Kandidiert für Bündnis 90/Die Grünen: Jürgen Trittin.
Kandidiert für Bündnis 90/Die Grünen: Jürgen Trittin. Quelle: Mischke
Anzeige

Jürgen Trittin schätzt seine Intimsphäre. „Man muss nicht das Privatleben eines Politikers kennen, um seine Politik zu beurteilen“, stellt der 54-Jährige mit gepresster Stimme klar. Die Mundwinkel des Bundesumweltministers a.D. wandern nach unten, der Blick ins Nichts, seine 1,96 Meter sind zusammengefaltet auf einer niedrigen Bank an einem niedrigeren Steintisch im Alten Botanischen Garten. Schweigen. Ein grünes Einstecktuch grellt aus der Brusttasche seines Anzugs.

Überhaupt, in der Öffentlichkeit gebe es eine „Eventisierung“. Es entstehe Aufregung um falsche Dinge – „ich will jetzt gar nicht von Ulla Schmidt reden“ –, er macht eine kalkulierte wegwischende Handbewegung. „Dass sie zum Jahresbeginn die Krankenkassenbeiträge erhöht hat, löst keine Aufregung aus.“ – Trittin im Politprofi-Modus. Nein, der Gesprächstreffpunkt sei nicht sein Lieblingsort im Wahlkreis. Am liebsten halte er sich bei seinen Besuchen am Kiessee auf – zum Joggen. Er hat diesen Ort gewählt, da er auf dem Sprung zum Bahnhof sei. Ein wichtiger Termin: „Meine Enkelin hat Geburtstag“, er grinst.

In den 70er-Jahren kam der gebürtige Bremer nach Göttingen, um zu studieren: Sozialwissenschaften. „Nicht immer schön“, findet er die Uni-Entwicklung der jüngeren Vergangenheit. Weder die Abwicklung der Publizistik noch die Konzentration auf naturwissenschaftliche Exzellenz. – Die entscheidende Bedeutung der Schnittstelle Gesellschaft und Technik werde verkannt. „Wenn wir die letzten Stör­fälle in größeren technischen Einrichtungen betrachten, er lächelt, stellen wir fest: Unfallursache war nicht die Technik allein.“

In der Politik war der Abgeordnete schon vor seiner Göttinger Zeit im Studentenparlament Mitte der 70er-Jahre aktiv. „Brecht die Kompetenzen der Zeugniskonferenzen“, sei der Slogan seiner ersten Schülerdemo gewesen, erinnert er sich leicht belustigt. Seine Tolle wippt. Später verweigert er seinen Kriegsdienst. Den Verweigerungsantrag habe man abgelehnt, er wurde eingezogen: „Direkt vor der Statistik-I-Klausur“, erinnert er sich. Die Begründung: Es seien politische, nicht Gewissensgründe gewesen. „Im Umkehrschluss hieße das ja, Politik ist immer gewissenlos.“ Sein schlaksiger Körper wiegt sich beim Lachen. Erst nach einer Klage habe er seinen Zivildienst antreten können.

Wie er den frühen Trittin beurteilt? Manches habe sich verändert, die Ziele nicht: „eine gerechtere Gesellschaft mit einer anderen Art der Energieversorgung“. Aber: „Es nutzt nichts, Menschen zu mobilisieren, wenn man keine Mehrheiten in den Gremien hat.“ Deshalb auch der Grünen-Eintritt 1980 – und der „Rauswurf aus dem Kommunistischen Bund“.

Keine Vorbilder

Vorbilder habe er nicht, „ich orientiere mich nicht so an Personen“. Er respektiere Menschen wie die Friedensnobelpreisträgerin Maatthai, die Menschen unterstütze, in Würde zu leben. Gibt es eine politische Entscheidung, die er bereut? Manchmal änderten sich Sichtweisen, natürlich seien Dinge fehlerbehaftet. Und: „Manchmal irrt man sich.“ Wie bei den erneuerbaren Energien. Da habe er für 2010 eine Quote von zwölf Prozent prognostiziert, „2008 waren es über 15 Prozent.“ Erfüllt ihn das mit Stolz? „Meine Oma hat gesagt: Dummheit und Stolz wachsen auf dem gleichen Holz.“ Er freue sich über die Entwicklung.
Freundlich grüßt Trittin die Dame vom Ordnungsamt auf ihrer morgendlichen Runde. Beim Aufstehen beguckt der Politikveteran entspannt das wuchernde Grün ringsum. „Richtig gepflegt ist das hier aber nicht. Könnte überdüngt sein.“ Aber so richtig kenne er sich da auch nicht aus. Der Weg aus dem Garten hinaus ist gefährlich: ein niedriger steinerner Tunnel. Jürgen Trittin zieht den Kopf ein. Wohl entgegen sonstiger Gewohnheit.

Ein Video über Jürgen Trittin ist hier finden.

Bundestagswahl 2009 CDU veranstaltet Wirtschaftsforum - Kauder will mit 
Gesundheit punkten
02.09.2009
01.09.2009