Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Bundestagswahl 2013 Fritz Güntzler kandidiert für die CDU
Thema Specials Bundestagswahl 2013 Fritz Güntzler kandidiert für die CDU
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:59 31.07.2013
Von Gerald Kräft
Will den Euro behalten und wünscht sich eine kinderfreundlichere Gesellschaft: CDU-Kandidat Fritz Güntzler im Jahnstadion. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Der Göttinger Fritz Güntzler kandidiert für die CDU, ist 47, verheiratet und hat zwei Söhne.

Welche Ausbildung haben Sie?

Anzeige

Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Diplom-Kaufmann.

Wann und wo haben Sie zuletzt in Ihrem erlernten Beruf gearbeitet?

Ich bin seit meinem Examen im Jahre 1992 beruflich tätig, seit 2000 als Partner in einer überörtlichen Sozietät in Kassel und seit  2002 auch als Partner in der Steuerberatersozietät Quattek und Partner in Göttingen.

Welche Hobbys haben Sie?

Fußball, Joggen, Wandern.

Wie halten Sie es mit der Religion?

Glauben halte ich für wichtig. Dabei ist nicht entscheidend, an was man glaubt. Das ist die Entscheidung eines jeden Einzelnen. Ich bin Protestant. Das christliche Menschenbild ist Grundlage meines politischen Handelns.

Ihre Freizeit verbringen Sie mit...

…der Familie, Freunden sowie beim Sport.

Was war das prägende Ereignis in Ihrem Leben?

Da nehme ich mir die Freiheit, das für mich zu behalten.

Wenn Sie für Ihre Liebsten kochen, dann gibt es....

Leider komme ich aktuell nicht dazu, aber meine Königsberger Klopse sind in der Familie berühmt-berüchtigt.

Welche Musik hören Sie gerade?

Von der Klassik (zurzeit die neue CD des Göttinger Symphonie Orchesters) über die Toten Hosen bis zu Bosse ist alles dabei.

Auf was können Sie nicht verzichten?

Auf ehrliche Freundschaften und auf M&M’s, diese leckeren Schokolinsen.

Wie beschreiben Sie Ihren Charakter?

Als gebürtiger Cuxhavener sehr norddeutsch, eben bodenständig, ruhig, tolerant, meist gelassen, aber immer offen für Neues und mit viel Freude am Leben.

Seit wann sind Sie politisch aktiv und welches politische Amt haben Sie?

1990 Eintritt in die CDU. Aktuell bin ich Vorsitzender der CDU-Fraktion im Stadtrat und Kreisvorsitzender. In den letzten beiden Legislaturperioden war ich Mitglied des Landtages.

Über Facebook und Twitter...

Das sind neue Wege der Kommunikation, denen man sich nicht entziehen kann, mit vielen Möglichkeiten, aber auch Risiken. Der direkte persönliche Kontakt ist mir aber immer noch am liebsten.

Ihr politisches Vorbild ist...

Das eine Vorbild gibt es nicht. Es gibt viele politische Persönlichkeiten – und dies parteiübergreifend –, deren Handeln und Auftreten ich vorbildlich finde.

Sie treffen den Papst. Was sagen Sie?

Buenos dias… Ich würde ihn ermutigen und bestärken, seinen Weg, die Kirche wieder näher an die Menschen heranzuführen, konsequent weiterzugehen.

Warum wollen Sie nach Berlin?

Ich möchte Politik mitgestalten und mitarbeiten die Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass die Welt für alle lebenswert ist bzw. bleibt.

Welches ist für Sie aktuell das brennendste bundespolitische Thema?

Die positive wirtschaftliche Entwicklung und die gute Beschäftigungslage müssen erhalten bleiben. Die rot-grünen Steuerpläne würden dies extrem gefährden.

Der Euro ist für Sie...

...ein mittlerweile unverzichtbares Instrument im internationalen Handel. 40% der deutschen Exporte gehen in die Eurozone. Und er ist ein wichtiges verbindendes Element in Europa.

Der Spritpreis ist...

...mittlerweile für viele Menschen, insbesondere gerade für die, die auf das Auto angewiesen sind, zu hoch.

Sozialpolitisch muss der nächste Bundestag...

…daran arbeiten, dass sich die Schere zwischen Arm und Reich in unserem Land wie seit 2005 weiter schließt. Gute Rahmenbedingungen für möglichst viel Beschäftigung sind dafür Voraussetzung.

Der Islam in Deutschland bedeutet für Sie...

...eine weitere Glaubensrichtung in der Vielfalt unseres Landes.

Bundespolitiker verdienen...

...ausreichend.

Eine sinnvolle Koalition geht nur mit...

…einer Partei, mit der es die größten Schnittmengen gibt.

 
Ihre Partei holt bundesweit... Prozent.

40 plus x.

An Erststimmen holen Sie...

…so viele, dass es für das Direktmandat reicht.

Sie haben einen politischen Wunsch frei:

Mehr Kinderfreundlichkeit in unserer Gesellschaft.