Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Bundestagswahl 2013 Göttinger Piraten kommen nicht in die Nähe der Fünf-Prozent-Hürde
Thema Specials Bundestagswahl 2013 Göttinger Piraten kommen nicht in die Nähe der Fünf-Prozent-Hürde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:42 22.09.2013
Von Gerald Kräft
Piraten-Quartier: Niels-Arne Münch (re.) sucht Prozente. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige
Göttingen

Im Piratenhauptquartier in der Langen-Geismar-Straße, im „Transparenzzentrum“, ist die Stimmung deshalb auch verhalten. Alles über drei Prozent wäre ein Erfolg, aber 2,5 Prozent seien zu wenig, findet der Direktkandidat Niels-Arne Münch.

„Ich finde es bedrückend, dass es im Parlament anscheinend überhaupt keine Partei mehr gibt, die sich für Bürgerrechte einsetzt.“ Die FDP habe die Bürgerrechte „verraten“, erklärt Münch. Auch wenn die Ergebnisse nicht „so ermutigend“ sind, gibt Münch die Piraten noch nicht auf.

Anzeige

„Wir haben noch viel vor mit der Partei.“ Bei der Bundestagswahl 2009 hatten die Piraten im Göttinger Wahlkreis 2,3 Prozent der Zweitstimmen geholt, diesmal sind es nicht mal so viel.