Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Corona: Die Region hält zusammen 3. Göttinger Herztag der UMG
Thema Specials Corona: Die Region hält zusammen

Herzinsuffizienz: 3. Göttinger Herztag im Internet

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:44 19.11.2020

(umg) Fünf bis sechs Liter Blut pro Minute pumpt das menschliche Herz durch den Körper und versorgt so Organe mit lebenswichtigem Sauerstoff und Nährstoffen. Schädigt aber ein Herzinfarkt oder ein unbehandelter Bluthochdruck den Herzmuskel, so dass dieser an Pumpkraft verliert, kann es zu chronischer Herzschwäche (Herzinsuffizienz) mit schwerwiegenden Folgen kommen. Unter dem Motto „Das schwache Herz“ steht die Volkskrankheit „Herzschwäche“ im Mittelpunkt der diesjährigen bundesweiten Herzwochen, die die Deutsche Herzstiftung  vom 1. bis 30. November 2020 veranstaltet.

Mit dem 3. Göttinger Herztag beteiligen sich das Herzzentrum der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) und das Herz- und Gefäßzentrum am Krankenhaus Neu-Bethlehem an den bundesweiten Herzwochen. Zum dritten Mal informieren sie zusammen über die Möglichkeiten der Diagnose und der Therapie bei Herzschwäche sowie über Risikovorsorge. Die Schirmherrschaft hat der Oberbürgermeister der Stadt Göttingen, Rolf-Georg Köhler.

Anzeige

Die Veranstaltung ist öffentlich und findet zum ersten Mal digital statt. Die Zuschauer können im Livestream aktiv am Programm teilnehmen. Die Website des Herztags www.goe-herztag.de ist bereits freigeschaltet und steht auch nach dem Herztag zur Verfügung. Der Livestream startet am Veranstaltungstag um 15:00 Uhr.

3. Göttinger Herztag
Herzschwäche: Diagnose, Therapie und Risikovorsorge
Veranstaltung des Herzzentrums der UMG und des Herz- und Gefäßzentrums am Krankenhaus Neu-Bethlehem
Samstag, 21. November 2020, 15:00 bis 17:30 Uhr
www.goe-herztag.de

Öffentliche Veranstaltung – Keine Anmeldung erforderlich.

Von 15:00 bis 17:30 Uhr informieren Expert*innen aus dem Herz- und Gefäßzentrum am Krankenhaus Neu-Bethlehem und dem Herzzentrum der UMG live über neueste Erkenntnisse rund um das Thema Herzschwäche. Im Anschluss an die Vorträge können persönliche Fragen per Chat, E-Mail oder Telefon gestellt werden.

„Es ist uns wichtig, dass der 3. Göttinger Herztag trotz Corona-Pandemie stattfindet. Da dieses Jahr keine Präsenzveranstaltung möglich ist, haben wir eine Video-basierte Lösung gefunden. Das Herzzentrum Göttingen und das Herz- und Gefäßzentrum am Krankenhaus Neu-Bethlehem möchten gemeinsam mit der Deutschen Herzstiftung und vielen anderen Partnern über die Prävention, Diagnostik und Therapie der koronaren Herzerkrankung informieren und sensibilisieren. Durch die Expertise unserer Referenten und die Unterstützung von Göttinger Vereinen, Selbsthilfegruppen und Kooperationspartnern gibt die Veranstaltung einen guten Überblick zu vielen Fragen rund um das Herz“, sagt Prof. Dr. Gerd Hasenfuß, Direktor der Klinik für Kardiologie und Pneumologie und Vorsitzender des Herzzentrums der UMG.

Die Kooperationspartner präsentieren sich in diesem Jahr ebenfalls digital. So informieren sie per Videos zu den Themen Laien-Reanimation, herzgesunde Küche und Herzsport. Das Rehazentrum Rainer Junge, der DRK-Kreisverband Göttingen-Northeim e. V., der SCW Göttingen von 1913 e.V., das Klinik- und Rehabilitationszentrum Lippoldsberg und die Selbsthilfegruppen der Region haben das Rahmenprogramm aufgestellt, das auf www.goe-herztag.de bereits zu sehen ist.

„Mit unserem digitalen Angebot möchten wir auch Interessierte erreichen, für die – auch jenseits der Corona-Pandemie – ein Besuch des Herztags mit großem Aufwand verbunden wäre. Es ist uns ein großes Anliegen, über das wichtige Thema Herzinsuffizienz aufzuklären – auch in der aktuell schwierigen Lage“, sagt Prof. Dr. Dirk Vollmann vom Herz- und Gefäßzentrum am Krankenhaus Neu Bethlehem.

Programm im Livestream am Samstag, 21. November 2020:

15:00 Uhr Begrüßung
Prof. Dr. Gerd Hasenfuß, Direktor der Klinik für Kardiologie und Pneumologie und Vorsitzender des Herzzentrums der UMG

15:15 Uhr Was ist Herzschwäche und wie erkenne ich sie?
Priv.-Doz. Dr. Mark Hünlich, Kardiologe und Belegarzt im Herz- und Gefäßzentrum am Krankenhaus Neu-Bethlehem.

15:45 Uhr Herzschwäche erkannt: Was tun?
Prof. Dr. Karl Toischer, Leitender Oberarzt der Klinik für Kardiologie und Pneumologie der UMG

16:15 Uhr Herzschwäche und Psyche: Was hilft?
Prof. Dr. Christoph Herrmann-Lingen, Direktor der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie der UMG

16:45 Uhr Elektrische Implantate bei Herzschwäche
Prof. Dr. Lars Lüthje, Kardiologe und Belegarzt im Herz- und Gefäßzentrum am Krankenhaus Neu-Bethlehem

17:15 Uhr Zusammenfassung und Verabschiedung

Kontakt

UNIVERSITÄTSMEDIZIN GÖTTINGEN
GEORG-AUGUST-UNIVERSITÄT
Herzzentrum Göttingen
Robert-Koch-Str. 40
37075 Göttingen
Telefon 0551 / 39-65348
Fax 0551 / 39-64098
https://herzzentrum.umg.eu/

www.umg.eu

www.goe-herztag.de