Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Corona: Die Region hält zusammen Börner-Eisenacher packt Survival-Pakete für die eigenen Mitarbeiter
Thema Specials Corona: Die Region hält zusammen Börner-Eisenacher packt Survival-Pakete für die eigenen Mitarbeiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 01.04.2020
Die Mitarbeiter von Börner-Eisenacher haben nach ihrer Schicht am vergangenen Freitag Überraschungspakete erhalten. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Die Region hält zusammen: Der Göttinger Wurstwaren-Hersteller Börner-Eisenacher hat jetzt seine eigenen Mitarbeiter mit 100 „Survival-Paketen“ überrascht. Nach Feierabend bekamen die Angestellten am Freitag, 27. März, die Waren direkt in ihre Autos verladen.

„Die Idee kam mir, als ich von der Aktion #supportyourlocal im Tageblatt gelesen habe“, erzählt Vertriebs-Geschäftsführer Benjamin Krieft. In der öffentlichen Wahrnehmung werde derzeit häufig Mitarbeitern aus medizinischen und pflegerischen Berufen, aber auch von Supermärkten oder Speditionen gedankt.

Anzeige
Die Region hält zusammen! Quelle: Tageblatt

Krieft weiter: „Das ist auch absolut berechtigt. Da aber auch unsere Mitarbeiter tagtäglich ein super-beeindruckendes Engagement unter besonderen Bedingungen in einer außergewöhnlichen Zeit zeigen und somit dafür sorgen, dass die Regale der Discounter und Supermärkte auch weiterhin mit leckerer Wurst bestückt werden können, wollten wir einfach mal danke sagen.“

Unterstützung für lokale Anbieter

Um den Gedanken des lokalen Supports weiterzutreiben, entschied sich Krieft, selbst bei lokalen Unternehmen für die „Survival-Pakete“ einzukaufen, um auch diese Firmen zu unterstützen.

„Für jeden Mitarbeiter gab es eine Kiste Bier von Bergbräu, eine Kiste Wasser von Harz-Quell – und dazu auch noch Toilettenpapier. Nach einem kurzen Anruf bei Frank Goldmann wurde alles von Getränke-Wille umgehend geliefert.“ Außerdem habe man bei Lutz Hillebrecht von der Bäckerei Küster 100 Brote eingekauft. Abgerundet wurden die Pakete durch Nudeln und Tomatensauce vom Eisenacher-Nachbarn Viani – sowie durch Bratwurst und Stracke aus dem eigenen Hause.

Überraschung für die Mitarbeiter: Dankeschön-Pakete von Arbeitgeber Börner-Eisenacher. Quelle: r

„Zum Feierabend haben dann Silvia, Martin und Emily Eisenacher und ich den Mitarbeitern diese Artikel in den Kofferraum geladen und sie in ein erholsames Wochenende verabschiedet“, beschreibt Krieft die gelungene Aktion.

Logo der Aktion #supportyourlocal Quelle: Tageblatt

#supportyourlocal: Weitere Infos

Mehr Infos zu Börner-Eisenacher gibt es auf der Internetseite boerner-eisenacher.de, weitere Ideen und Aktionen zur gegenseitigen Hilfe auf gturl.de/supportyourlocal.  

Von Markus Riese