Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Corona: Die Region hält zusammen Corona-Krise: Nachbarschaftshilfe in Adelebsen geht an den Start
Thema Specials Corona: Die Region hält zusammen Corona-Krise: Nachbarschaftshilfe in Adelebsen geht an den Start
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 27.03.2020
Caroline Schröder hat zusammen mit Thomas Carl Stiller und Gemeindebürgermeister Holger Frase die Nachbarschaftshilfe gegründet. Quelle: R
Anzeige
Adelebsen

Thomas Carl Stiller, Caroline Schröder und Gemeindebürgermeister Holger Frase haben in Adelebsen ein Nachbarschaftshilfe-Projekt gegründet. Das Projekt ist insbesondere als Hilfe für alleinlebende Menschen mit chronischen Erkrankungen gedacht, die ihre Wohnungen derzeit nicht verlassen sollen.

Gerade auf den Dörfern sei es für Ältere schwierig, ihre Besorgungen zu erledigen. Das Internet böte keine Alternative für Einkäufe, da viele damit nicht umzugehen wüssten, so die Nachbarschaftshilfe-Adelebsen. Es sei jetzt wichtig, die Älteren und Kranken nicht zu vergessen. Nicht alle hätten das Glück, von ihren Verwandten versorgt zu werden. Hilfe werde dringend benötigt.

Freiwillige Helfer gesucht

Zur schnellen Umsetzung der Hilfe hat Caroline Schröder eine Teilnehmerliste erstellt. Stiller sorgte für die Entwicklung der Website www.nachbarschaftshilfe-adelebsen.de, unter welcher die Unterstützer zu erreichen sind. Frase erklärte sich zur Beauftragung der Koordination der freiwilligen Helfer und Hilfesuchenden bereit.

Bisher hätten sich schon viele Helfer gefunden und auch erste Hilfen würden schon vermittelt werden. Das Projekt sei auf Dauer angelegt und soll laut den Initiatoren auch nach der Corona-Krise weiterlaufen.

Lesen Sie auch:

Von yd