Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Corona: Die Region hält zusammen Kostenlose Blumen aus der „Scheune der schönen Dinge“
Thema Specials Corona: Die Region hält zusammen Kostenlose Blumen aus der „Scheune der schönen Dinge“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:59 03.04.2020
Gesa Starke von der „Scheune der schönen Dinge“ verteilt kostenlos Blumen, hier an die Mitarbeiter einer Apotheke. Quelle: r
Anzeige
Rosdorf/Volkerode

Die Region hält zusammen – und zeigt das immer wieder durch kleine und große Gesten. Auch Margitta Becken und ihre Tochter Gesa Starke von der „Scheune der schönen Dinge“ aus Volkerode haben sich etwas einfallen lassen, um anderen Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

„Da wir unseren Laden schließen mussten, haben wir die restlichen Frühlingsblüher an die Menschen verteilt, die jeden Tag für uns da sind“, erklären die beiden. Auf Facebook haben sie auch selbst über ihre spontane Aktion berichtet: „Heute Morgen haben wir einigen fleißigen Heldinnen und Helden in Rosdorf danke gesagt! Unter anderem haben wir den Mitarbeitern einer Arztpraxis und den Rosdorfer Apotheken ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Zusammen sind wir stark.“ Am selben Nachmittag seien sie dann noch in Nörten-Hardenberg gewesen, um auch dort „Heldinnen und Helden“ in einer Apotheke zu danken. „Es ist wirklich schön zu sehen, dass alle sich freuen. Das zaubert auch uns ein Lächeln ins Gesicht“, fasst Becken die Aktion zusammen.

Anzeige

Auf andere Gedanken bringen

In einem Begleitschreiben haben Becken und Starke ihre Intention auch nochmal erklärt: „Ihr seid wirklich alle Helden des Alltags“, heißt es darin. Die Blumen sollen die Helden „bei der täglichen Arbeit auf andere Gedanken bringen“. Sie seien ausdrücklich dazu gedacht, sie mit nach Hause zu nehmen: „Wenn ihr zu Hause seid und ein bisschen zur Ruhe kommt, dann finden wir, dass Blumen eine positive Ausstrahlung haben, noch dazu könnt ihr euch an den schönen bunten Farben erfreuen.“ Der Brief endet mit den Worten: „Wir freuen uns natürlich, wenn wir nach dieser Krise wieder für euch da sein dürfen.“

Die Region hält zusammen Quelle: Tageblatt

Wer im Gegenzug schon jetzt auch der „Scheune der schönen Dinge“ helfen möchte, kann das ebenfalls ganz unbürokratisch tun – zum Beispiel durch den Kauf von Gutscheinen. „Außerdem bieten wir einen Abholservice und eine kostenlose Lieferung nach Hause bis 15 Kilometer Entfernung ab einem Einkaufswert von 20 Euro an“, so Becken. Unter der Telefonnummer 05509 / 1893 sei das Team „rund um die Uhr erreichbar – auch kurzfristige Anfragen erledigen wir schnell.“

Mehr Aktionen auf gturl.de/supportyourlocal.

Logo der Aktion #supportyourlocal Quelle: GT

Von Markus Riese

Anzeige