Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttinger Zeitreise Jahrzehnte der Stadtgeschichte fotografiert
Thema Specials Göttinger Zeitreise Jahrzehnte der Stadtgeschichte fotografiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:47 29.09.2011
Von Katharina Klocke
1963: An einem sonnigen Tag fotografierte Gerd Majewski den Kirchenblick seiner Heimatstadt Göttingen. Quelle: Majewski
Anzeige

Gemessen an Majewskis Bilderbestand („ich habe 30 000 Fotos auf meinem Rechner“) zeigen die teils wunderschönen Zeitreisebilder nur einen winzigen Ausschnitt seines Schaffens. Der heute 67-Jährige wurde 1943 in Göttingen geboren. Eines der ältesten eingereichten Bilder fotografierte er nicht selbst: Die Ausfnahme zeigt ihn mit seinem Vater Bernhard Majewski an der Stegemühle.

Zur Konfirmation bekam er seine erste Agfa-Kamera bekommen – und entdeckte ein neues Hobby für die folgenden Jahrzehnte. Neben der Schule, seiner Ausbildung als Techniker im Max-Planck-Institut, dem späteren Berufsleben, dem Kleingarten und dem Sport fand er Zeit, alles zu fotografieren, was ihm vor die Linse kam.

Anzeige

So sind auf der Zeitreise-Homepage wunderschöne Panoramen und Luftaufnahmen der Stadt Göttingen und ihres Umlandes zu finden. Majewski dokumentierte Sportfeste, Dampfloks, Doktorfeiern am Gänseliesel, Fachwerkhäuser und historische Gebäude wie die Sternwarte und ihr Inneres. Viele Aufnahmen stammen aus den 1960er Jahren: der Platz am Alten Rathaus mit Autoverkehr, der zugefrorene Kiessee und das Hochwasser des Jahres 1961. Fast sein ganzes Leben verbrachte er in Göttingen, bis er vor wenigen Jahren zunächst teilzeit, schließlich für immer mit Ehefrau Barbara zu den Töchtern ins Umland von München zog. An die Zeit in der Universitätsstadt denkt Majewski gern zurück. Und etwa alle sechs Wochen ist er wieder da. Dann besucht er seine Mutter, die immer noch hier wohnt und pflegt alte Kontakte aus den vergangenen Jahrzehnten.

Die Fotos von Gerd Majewski und viele andere historische Aufnahmen anderer Zeitreisender sind im Internet unter goettinger-zeitreise.de zu finden. Wer möchte, kann dort auch eigene Bilder hochladen oder Fotografien und Filmaufnahmen zusenden: an das Göttinger Tageblatt, Redaktion, Dransfelder Straße 1, 37079 Göttingen. Informationen unter Telefon 05 51 / 90 17 66, per Mail.