Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Kommunalwahl 2011 320 Kandidaten für 46 Ratssitze
Thema Specials Kommunalwahl 2011 320 Kandidaten für 46 Ratssitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:26 02.09.2011
Von Michael Brakemeier
Zentrum der Macht: Im Neuen Rathaus tagt der Rat der Stadt Göttingen. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Fünf Parteien – SPD, CDU, Grüne, FDP und zum ersten Mal zu einer Kommunalwahl die Piraten-Partei – sowie die beiden Wählergruppen Linke und die Initiative Graue Panther Jugend buhlen um die Wählerstimmen in den fünf städtischen Wahlbereichen.

Die Parteien setzen dabei auf Bildung und Kinderbetreuung, Klimaschutz und Bürgerbeteiligung. Strittigstes Thema ist die Frage, ob die Stadt Göttingen den vom Land Niedersachsen vorgelegten Zukunftsvertrag annimmt oder ablehnt. Während etwa die CDU sich klar dafür ausspricht und darin die Chance zu Schuldenabbau und einem ausgeglichenen Haushalt sieht, lehnen ihn die Linken strikt ab. Sie fürchten zahlreiche Einrichtungen in ihrer Existenz bedroht.

Anzeige

Aus der Ratswahl 2006 ging in der Stadt die SPD als stärkste Partei hervor. Sie kam auf 34,8 Prozent und 16 Sitze. 13 Sitze entfielen auf die CDU, sie erhielt 28,2 Prozent der Stimmen. Beide großen Parteien mussten Verluste hinnehmen. Die SPD minus 1,4 Prozent, die CDU minus 2,4 Prozent. Die Grünen legten mit 3,9 Prozent im Vergleich zu 2001 zu und kamen auf 20,8 Prozent, Zehn Sitze bedeutete das für den Rat der Stadt. Die Linke, die erstmals antrat, bekam 6,8 Prozent der Stimmen (drei Sitze). Ihren Stimmenanteil halten konnte die FDP. 8,8 Prozent der Wählerstimmen (vier Sitze) entfielen auf die Liberalen, minus 0,1 Prozent im Vergleich zu 2001. Die Wahlbeteiligung bei der Kommunalwahl 2006 markierte nach Auskunft des Fachdienstes Wahlen einen „historischen Tiefpunkt“. Sie lag bei 41,8 Prozent. Von 93 509 Wahlberechtigten nahmen nur 39 113 ihr Recht zu wählen wahr.

Neben den Vertretern im Stadtparlament werden am kommenden Sonntag auch in neun Göttinger Ortsteilen neue Ortsräte gewählt. Dazu treten 262 Kandidaten, darunter 88 Frauen, an. Sie wurden von vier Parteien – SPD, CDU, Grüne und FDP –, der Wählergruppe Göttinger Linke und einer örtlichen Wählergemeinschaft in Herberhausen (WGH) aufgestellt.

Zahlen und Fakten zur Wahl wahlen.goettingen.de.