Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Kommunalwahl 2011 Gemeinsame Herausforderungen
Thema Specials Kommunalwahl 2011 Gemeinsame Herausforderungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 06.09.2011
Anzeige

„Ich will erreichen, dass jedes Kind im Landkreis und in der Stadt Göttingen die bestmögliche Bildung und damit einen guten Start ins Leben erhält“, heißt es in seinem Wahlprogramm. Ein „möglichst guter Schulabschluss“ sei wichtig, weil in Zeiten des Fachkräftemangels „alle gebraucht werden“. Kinder möglichst früh zu fördern, sei eines seiner Anliegen, sagt Reuter. An das Land gerichtet fordert Reuter „richtige Ganztagsschulen mit ausreichend Personal“. „Als Landrat mit dem starken Landkreis Göttingen im Rücken werde ich die Landesregierung in die Pflicht nehmen“, kündigt er an.

Dem Fachkräftemangel will Reuter mit einer Qualifizierung von arbeitslosen Menschen begegnen. Deren Chancen könnten so auch verbessert werden. Im Fachkräftemangel sieht Reuter eine der „größten Bedrohungen für die Region“. Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung will Reuter besser vernetzen als bisher. „Wir brauchen eine Wirtschaftsförderung für Stadt und Land aus einem Guss.“

Anzeige

„Wichtig ist mir auch eine gute Arbeit des Landkreis-Jobcenters“, sagt Reuter. Derzeit biete der Landkreis hier nur eine „Baustelle“. Er kündigt an: „Um das Job Center im Landkreis Göttingen werde ich mich persönlich kümmern.“

Die Region Göttingen stehe für gemeinsame Herausforderungen: „Den demografischen Wandel bewältigen, Arbeitsplätze schaffen, Wohlstand sichern“, erläutert Reuter. Hier müsse Göttingen als größter Landkreis in der Region die Führungsrolle übernehmen. Darin sieht Reuter seine Aufgabe als künftiger Landrat.

Von Michael Brakemeier