Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Kommunalwahl 2011 Nörtens Bürgermeisterin heißt Klinkert-Kittel
Thema Specials Kommunalwahl 2011 Nörtens Bürgermeisterin heißt Klinkert-Kittel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:09 12.09.2011
Gratulation vom Vorgänger: Frank Priebe überreicht der neuen Bürgermeisterin Astrid Klinkert-Kittel einen Blumenstrauß. Quelle: Pförtner
Anzeige
Nörten-Hardenberg

Mit rund 1700 Stimmen hatte sie die erforderlichen 25 Prozent der Stimmen aller Wahlberechtigten im Flecken bekommen. Ihr Sohn und ihr Mann waren die ersten Gratulanten. Dann folgten der amtierende Bürgermeister Frank Priebe (parteilos) sowie Politiker und Nörtener, die zur Verkündung des Wahlergebnisses in den Sitzungssaal des Rathauses gekommen waren. Die zukünftige Bürgermeisterin (parteilos) freute sich nicht nur, dass ihre Kandidatur erfolgreich war, sondern auch über „das tolle Wahlergebnis“. Sie hat im Flecken 82,35 Prozent aller abgegebenen Stimmen erhalten.

Mit diesem Wahlergebnis löst Klinkert-Kittel Priebe ab, der 21-einhalb Jahre im Amt war. Dass sie nicht nur an ihren eigenen Erfolg, sondern auch an das Wohl der Nörtener denkt, hatte sie schon am Wahlmorgen bewiesen. Für die Wahlhelfer hatte sie am Sonnabend 120 Muffins gebacken und sie am Sonntag in allen Wahllokalen verteilt. Im Gemeinderat Nörten gibt es zwei bemerkenswerte Änderungen: Die SPD hat mit 50,39 Prozent die absolute Mehrheit im Gemeinderat bekommen (2006: 49,52) und die Grünen werden mit einem Sitz (7,39 Prozent) künftig im Fleckenrat vertreten sein. Die CDU hat mit 32,33 Prozent (40,49) zwei Sitze verloren und ist künftig nur noch mit sieben statt neun Sitzen im Gemeinderat vertreten. FDP (4,82 Prozent gegenüber 2006 6,67 Prozent) und FWG (3,65 gegenüber 3,32) behalten wie bisher einen Sitz im Gemeinderat. Die Linke konnte sich mit 1,4 Prozent nicht durchsetzen. Die Wahlbeteiligung im Flecken ist gegenüber 2006 mit 54,87 Prozent auf 60,92Prozent gestiegen.

Anzeige

enz