Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
NPD-Parteitag in Northeim Antifa mobilisiert
Thema Specials NPD-Parteitag in Northeim Antifa mobilisiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:26 18.05.2011
Von Michael Brakemeier
Anzeige

Man wolle am 22. Mai nicht „untätig“ bleiben, heißt es in einer Pressemitteilung. „Wir werden mit allen Mitteln dafür sorgen, dass die NPD keinen ungestörten Parteitag abhalten kann.“ Auch die Göttinger Jugend-Antifa mobilisiert mit einem ähnlichen Aufruf und Plakaten.

„Wer den Faschisten Raum lässt, macht sich damit zum Unterstützer ihrer verbrecherischen Ideologie. Wie die Neonazis in der Region ticken, belegen die Funde von Kriegswaffen und Sprengstoffen in den Jahren 2007 bis 2009“, sagt eine Sprecherin der A. L. I. Derzeit laufen auch die Einsatzplanungen bei der Polizei in Northeim. Konkretes wollte Sprecher Uwe Falkenhain jedoch nicht nennen. „Mehrere Hundertschaften“ werden an dem Tag im Einsatz sein, die Stadthalle werde so abgeriegelt, dass keiner der Gegendemonstranten in die Nähe gelangen kann. Polizeichef Hans-Walter Rusteberg geht nach Medienberichten davon aus, dass „gewaltbereite Personen am 22. Mai oder auch im Vorfeld“ nach Northeim kommen. Die A. L. I. wertet die Abschottung der Stadthalle als Versuch, „einen sichtbaren Protest vor Ort zu unterbinden“. Ohne die Unterstützung durch staatliche Organe hätten die Faschisten es wesentlich schwerer, „sich einen Raum für ihre menschenverachtende Propaganda zu verschaffen“, lautet ihre Argumentation.

Anzeige

Unklar ist momentan auch die Zahl der zu erwartenden Teilnehmer an dem NPD-Parteitag. Bei den beiden vergangenen Landesparteitagen in Niedersachsen lag ihre Zahl zwischen 50 und 70. Die NPD hat im Land nach aktuellem Verfassungsschutzbericht rund 500 Mitglieder.