Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Tageblatt tierisch Andrea und Madeleine Meyer verkaufen in Hann. Münden Hundekekse
Thema Specials Tageblatt tierisch Andrea und Madeleine Meyer verkaufen in Hann. Münden Hundekekse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:47 28.07.2014
Von Katharina Klocke
Kostprobe gegen Pfötchen geben: Mischling Nigel schmecken die Kekse von Andrea Meyer. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Hann. Münden

Maismehl, Erbsen, Möhren und Bohnen hat Andrea Meyer, Inhaberin von „Schnuckeys Hundekekse“, darin verbacken – eines von vielen eigenen Rezepten. Seit dreieinhalb Jahren verkauft Meyer in Hann. Münden und über das Internet selbstproduziertes Hundegebäck.

Den Impuls für ein eigenes Gewerbe erhielt Meyer während einer Computerschulung. Mit Kolleginnen spielte sie den Schritt in die Selbstständigkeit  durch. Im Mittelpunkt des fiktiven Projekts stand die Produktion von Hundeleckerli. Eine schöne Idee, fand Meyer – und startete von der Theorie in die Praxis.

Anzeige

Mit tatkräftiger Unterstützung ihres Lebensgefährten Reiner Klose und Tochter Madeleine, die mittlerweile auch mitarbeitet, baute sie den an der Langen Straße gemieteten Laden aus. Neben Hundegebäck bietet die Familie dort selbstgenähte Halsbänder und Hundeleinen sowie Zubehör anderer Hersteller an.

Kekse verschiedener Größe

Beim ersten Schritt über die Schwelle dringt der Duft von Backwaren in die Kundennasen. Die Kekse bestehen aus handelsüblichen Zutaten, „kein frisches Fleisch, das verarbeite ich nicht und habe deshalb auch keine Fleischabfälle“, betont Meyer.  Bei Klose in Kassel werden Putenmettwurst, Leber- und Fleischwurst, Schinken oder Thunfisch mit Eiern, Maismehl oder -gries, Kartoffel- oder Haferflocken und Gemüse zu Teig verarbeitet.

Daraus entstehen Kekse verschiedener Größe, die blechweise in den Backofen kommen. „Das ist sehr zeitaufwändig, ich produziere täglich“, sagt Andrea Meyer. Jedes Rezept werde im hessischen Landeslabor überprüft. Das Gebäck sei zumeist auch für allergiegeplagte Hunde geeignet und darüber hinaus je nach Kekssorte kalorienarm.  

Wenn vierbeinige Kunden in den Laden kommen, dürfen sie durch Probieren ihr Lieblingsleckerli mit auswählen. So wie Nigel, der mit Reiner und Kathrin Stowasser aus Wolfsburg angereist ist, um sich Hann. Münden anzusehen. Als Dankeschön für seinen Einsatz als fotogener Testesser packt Andrea Meyer den Rest des leckeren Sternkekses in eine Papiertüte – zum Mitnehmen für den späteren Verzehr.  

Hundeeis

Andrea Meyer würde an warmen Tagen gern Hundeeis in ihrem Geschäft anbieten, damit sich Vierbeiner abkühlen können. Bislang fehlt ihr dafür die technische Ausstattung. Ausprobiert hat sie eigene Kreationen bereits auf einem Straßenfest.

Hier ein Tipp zum Selbermachen: Gemüsebrühe mit Leberwurst mischen oder zerkleinertes Fleischwürstchen mit Joghurt, in Behältern für Eiswürfel einfrieren – und bei Hitze portionsweise servieren.

Regelmäßig sind auf der Tierseite im Göttinger Tageblatt Bilder von felligen, gefiederten oder schuppigen Weggefährten der Leser zu sehen. Möchten auch Sie uns ein Foto schicken? Senden Sie ihr Bild per Mail an tierisch@goettinger-tageblatt.de.