Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Tageblatt tierisch Herbstgrasmilben unbedingt behandeln
Thema Specials Tageblatt tierisch Herbstgrasmilben unbedingt behandeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 24.09.2012
Anzeige
Göttingen

Spätsommer und Frühherbst: die Zeit der Herbstgrasmilben. Die Milben leben üblicherweise im Boden, jetzt im Spätsommer beginnt die Zeit in der besonders die Larven dieser räuberischen Milben unsere Haustiere belästigen. Vorbeistreifende Tiere werden besonders im

Zwischenzehenbereich und an der Schnauze befallen.

Milben und Larven sitzen dann in kleinen orangefarbenen Nestern auf der Haut, wo sie auch mit bloßem Auge erkennbar sind. Die Larven bohren kleine Löcher in die Haut und ernähren sich von den Körpersäften. Dieses erzeugt bei den Betroffenen einen heftigen Juckreiz. Besonders auffällig benagen, beißen und belecken die Vierbeiner ihre Pfoten.

Ein Blick zwischen die Zehen lässt die Milbenlarven leicht erkennen. Gegen Milbenbefall gibt es entsprechende Medikamente beim Tierarzt, die die Larven abtöten. Lässt man einen solchen Befall unbehandelt, können durch Bakterien, die in die kleinen Sauglöcher der Milben eindringen, schwerere Hautentzündungen entstehen. Deshalb ist die frühzeitige Erkennung und Behandlung ratsam.