Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Thema des Tages Halbes Kilo Sprengstoff
Thema Specials Thema des Tages Halbes Kilo Sprengstoff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 14.01.2018
Feuerwerks-Batterien bleiben beliebt. Quelle: obs
Anzeige
Göttingen

„Sound- und Lichteffekte faszinieren die Verbraucher mittlerweile mehr als nur ein einzelner Knall“, meint Klaus Gotzen, Geschäftsführer des Verbands der pyrotechnischen Industrie (VPI). Diese Feuerwerk-Batterien werden immer ausgefeilter, die Effekte immer vielfältiger. So hat der Feuerwerk-Produzent „Comet“ aus Bremerhaven Batterien mit insgesamt 248  Schuss und einer Nettoexplosionsmenge von etwa 500 Gramm auf den Markt gebracht. Beliebt sind seit einigen Jahren Gold-, Silber- und Glitzereffekte. Mittlerweile gibt es einzelne Batterien, die 500 Euro oder mehr kosten und so groß sind wie eine Euro-Palette. Aber auch Raketen sind und bleiben beliebt – vor allem die aufwendigeren Modelle. Ganz neu Ganz neu in diesem Jahr sind eher unspektakuläre Pyrotechnik-Artikel – beispielsweise Wunderkerzen in Kleeblatt- oder Herzform.

In Deutschland sind nur Feuerwerkskörper mit aufgedruckter CE-Kennzeichnung und europäischer Zulassungsnummer wie von der Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung (BAM) oder einer anderen offiziellen europäischen Prüfstelle zulässig. Beispiel für eine Zulassungsnummer: 0589-F2-XXXX. Eine andere vierstellige Nummer als „0589“ weist auf eine Zulassung durch eine andere europäische Prüfstelle hin. Feuerwerke ohne CE-Kennzeichnung und europäischer Zulassungsnummer sind illegal und potenziell gefährlich. Nur Feuerwerkskörper mit der neuen Bezeichnung „F1“ oder „F2“ dürfen verwendet, vertrieben oder überlassen werden, informiert beispielsweise die Mündener Stadtverwaltung. Alle Feuerwerkskörper mit der alten Bezeichnung „Klasse I“ oder „Klasse II“ dürfen mittlerweile weder verwendet, vertrieben noch überlassen werden.

Nach Schätzungen des Verbandes geben die Deutschen voraussichtlich etwa 133 Millionen Euro für Silvester-Feuerwerk aus – etwa ebensoviel wie im Vorjahr. In etwa gleichbleiben wird auch die Feinstaub-Menge, die durch das Feuerwerk zum Jahreswechsel produziert wird: etwa 4000 Tonnen werden es auch 2017/2018 wieder sein, hat das Umweltbundesamt ausgerechnet. Das sind immerhin gut 15 Prozent der Feinstaubmenge, die der Straßenverkehr im Laufe des gesamten Jahres freisetzt. Daneben fallen etwa 2300 Tonnen feuerwerkbedingtes CO2 an.

Von Matthias Heinzel

Seit 70 Jahren ist Heinz Mußmann Mitglied im Männergesangverein (MGV) Eintracht Diemarden. Zum Chor hat ihn der Vater seiner damaligen Freundin, sein späterer Schwiegervater gebracht. Bis vor fünf Jahren hat er bei Auftritten der Sänger noch mit auf der Bühne gestanden.

28.12.2017
Thema des Tages Interkulturelle Weihnachtsfeier - Weihnachten mit Freunden aus aller Welt

Die Weihnachtszeit in Deutschland ist eine besondere Zeit – was auch Flüchtlinge spüren. Das Tageblatt hat sich umgehört – auf Weihnachtsfeiern in Flüchtlingsheimen, bei Festen und unter Neuankömmlingen, die erstmals Traditionen ausprobieren.

26.12.2017
Thema des Tages Leibniz-Ring Hannover - Bisherige Preisträger

Der Presseclub Hannover verleiht in diesem Jahr den 20. Leibniz-Ring Hannover - an den Duderstädter Unternehmer Prof. Hans Georg Näder. Zu den früheren Preisträgern zählen unter anderem Peter Maffay und Rita Süssmuth. Eine Übersicht finden Sie auf goettinger-tageblatt.de.

22.12.2017