Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Unter uns 2000 Bilder vom Neubau des Leinebogens
Thema Specials Unter uns 2000 Bilder vom Neubau des Leinebogens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 14.05.2012
Von Michael Brakemeier
Im Februar 2012: Das Fundament für den Leinebogen wird gelegt.
Im Februar 2012: Das Fundament für den Leinebogen wird gelegt. Quelle: Bertram
Anzeige
Göttingen

Was im November als Schnappschuss begann, hat sich „irgendwie in eine Sucht“ verwandelt. Seit November bis jetzt hat der Göttinger Christian Bertram rund 2000 Bilder von der Großbaustelle auf dem ehemaligen Stadtbadareal geschossen.

Eine Auswahl von rund 300 Fotos hat er im Internet auf der Seite goettinger-zeitreise.de des Göttinger Tageblattes hochgeladen.

„Im November des letzten Jahres kam ich auf einem Spaziergang am alten Stadtbadareal vorbei und fotografierte spontan das öde Brachland. Dabei kam mir der Gedanke, dass das so bald niemand mehr sehen kann“, erklärt Bertram.

Bertram fotografiert jeden Tag

Angeregt durch die Tageblatt-Zeitreise – „die finde ich toll“ – hatte er sich vorgenommen, „ab und zu“ mal ein Foto machen. „Um die baulichen Veränderungen am Göttinger Innenstadtbild zu archivieren“, sagt der 51-Jährige. Seitdem fotografiert er Tag für Tag den Baufortschritt. „Ich gehe mittags immer dort vorbei.“ Jede kleine Veränderung würde er bemerken.

An den Vorgängerbau, das alte Stadtbad, mit dessen Bau 1968 begonnen wurde, hat Bertram Erinnerungen. „Im Schulsport ging es zum Schwimmen in das Stadtbad“, sagt er. Auch an das griechische Restaurant könne er sich gut erinnern. 1976 sei er als 15-Jähriger von seinen Eltern von Hamburg nach Göttinger „verschleppt“ worden, erzählt Bertram mit einem Schmunzeln. „Von der Metropole in die Provinz.“ Als das Bad 2002 nach vier Jahren Leerstand endgültig abgerissen wurde, habe er „schon schlucken müssen“, sagt Bertram.

Bau wächst rasant

Ob er in den kommenden Wochen seiner „Sucht“ weiter nachgehen kann, ist nicht sicher. „Leider gehen mir jetzt so langsam die Von-oben-Standorte aus“, berichtet er. Die seien wichtig, um das gesamte Areal fotografieren zu können. „Der Bau wächst halt rasant in die Höhe“, kommentiert Bertram.

Die Arbeiten an dem 14-Millionen-Euro-Projekt Leinebogen verlaufen nach Auskunft des Investors derzeit „planmäßig“, die Rohbauarbeiten seien im ersten Obergeschoss angekommen. Bis Ende Juni soll der Rohbau fertig sein.